Martin Winterkorn

VW-Chef hält sich Vertragsverlägerung offen

+
Martin Winterkorn lenkt den VW-Konzern.

Wolfburg - VW-Chef Martin Winterkorn hält sich eine Vertragsverlängerung offen. Er kann sich vorstellen, den Konzern auch noch im Alter von über 70 Jahren zu lenken. Das sagte der 67-Jährige dem Magazin „Stern“. Winterkorns Vertrag bei VW endet 2016.

Volkswagen-Chef Martin Winterkorn könnte sich an den Gedanken gewöhnen, den Konzern auch noch als Über-70-Jähriger zu lenken. „Man weiß es nie“, sagte der 67-Jährige dem Magazin „Stern“ auf die Frage nach einer möglichen Vertragsverlängerung.

„Mein Vertrag endet 2016, und es hängt immer davon ab, wie die Situation ist. Ich hätte mir vor vier Jahren auch nicht vorstellen können, dass ich bis 69 arbeite“, sagte Winterkorn, der mit Auslaufen seines Kontraktes in knapp zwei Jahren auf die 70 zugehen wird. Der Schwabe ist der älteste Vorstandsvorsitzende eines Dax-Konzerns. Es gilt als wahrscheinlich, dass er nach dem Ende seiner Zeit als oberster Lenker des Tagesgeschäfts zum Aufsichtsrat wechselt, wo derzeit VW-Patriarch Ferdinand Piëch den Vorsitz hat - er wird im April 78 Jahre alt.

dpa

Kommentare