Nach Auftritt im Biathlon-Weltcup müssen Schwestern wieder im IBU-Cup starten

Horchlers wieder zurückgestuft

+
Weiterhin vereint. Nadine und Karolin Horchler müssen sich wieder über den IBU-Cup für größere Aufgaben anbieten.  

Willingen. Nach ihrem Ausflug zum Biathlon-Weltcup in Oberhof müssen Nadine und Karolin Horchler am kommenden Wochenende wieder im IBU-Cup am Arber im Bayerischen Wald starten.

Noch vor dem Weltcup in Thüringen am vergangenen Wochenende konnte man diese Nachricht erwarten, aber danach nicht mehr so ganz, denn vor allem die für den Skiclub Willingen startende Nadine hat bei diesem Wettkampf gegen die Weltelite im Verfolgungsrennen gleich 18 Ränge aufgeholt.

Die gebürtige Ottlarerin sicherte sich über zehn Kilometer den 17. Platz. Auch für ihre Schwester Karolin (WSV Clausthal-Zellerfeld) ging es in der Verfolgung von Platz 58 vor auf Rang 42.

Durch diesen Ausflug in den Weltcup sind die drei Russinnen Daria Virolaynen (296 Punkte), Ann Nikulina (273) du Victoria Slivko (256) bei den Rennen in Martell an der bis dahin führenden Willingerin und ihrer Schwester vorbeigezogen.

Nadine ist mit 243 Punkten Vierte, Karolin folgt mit 231 Zählern auf Rang sechs. Im Bayerischen Wald stehen ein 15-Kilometer-Einzelrennen und die Mixed-Staffeln auf dem Programm. (be)

Welche Biathletinnen beim Heimweltcup in Ruhpolding am kommenden Wochenende starten werden, lesen Sie in der Dienstagausgabe der WLZ  

Kommentare