Marsberg

22-mal ohne Not Notruf angewählt

- Marsberg (r). Nach insgesamt 22 Notrufen bei der Polizei im Hochsauerlandkreis am Samstag in der Zeit von 22.38 Uhr bis 0.47 Uhr wurde der Inhaber eines Mobilfunkanschlusses durch die Polizei angezeigt.

Nachdem sich bei allen Notrufen niemand meldete, ermittelte die Polizei über die Rufnummer einen Mobilfunktteilnehmer in Marsberg. In dessen Wohnung konnte das Handy aufgefunden werden, von dem die Anrufe jeweils erfolgt waren. Eine für ihn bestehende Notlage konnte zweifelsfrei nicht festgestelllt werden. Der Anschlussinhaber muss nun mit einer empfindlichen Strafe für den Missbrauch der Notrufnummer der Polizei rechnen.

Kommentare