Ergebnis der Bürgerbefragung in Hesperinghausen

74,5 Prozent gegen Windmühlen

Diemelstadt-Hesperinghausen. - 74,5 Prozent der Teilnehmer an der Bürgerbefragung in Hesperinghausen haben am Sonntag gegen die Windkraftpläne in der angrenzenden Gemarkung von Marsberg-Erlinghausen gestimmt.

Exakt 140 Bürger über 16 Jahren stimmten dagegen, 48 befürworteten die Pläne. Die Wahlbeteiligung wird mit 48 Prozent beziffert. Insgesamt 391 Hesperinghausen waren zu der Abstimmung eingeladen gewesen, deren Ergebnis zwar nicht rechtlich bindend ist, aber als politisches Signal gewertet werden kann.

Ein erster Zwischenschritt, sagte Bürgermeister Elmar Schröder, zugleich Wahlleiter. Nach der Unterschriftensammlung der Bürgerinitiative gegen die Windkraftpläne sei nun die Meinung in Hesperinghausen auf neutrale Weise abgefragt worden.

Die Stadt Diemelstadt ist zwar noch nicht offiziell im Rahmen der Planung in dem benachbarten nordrheinwestfälischen Ort befragt worden. Doch werde die Stadt Marsberg als Betreiberin des planungsrechtlichen Verfahrens über das Ergebnis der Abstimmung informiert.

Möglicherweise wird auch in Helmighausen zu einer Befragung der Bürger aufgerufen. Auch im Bereich der Nachbarstadt Marsberg regt sich erheblicher Widerspruch.

Derzeit ist das Planungsverfahren in Marsberg ins Stocken geraten. So gibt es noch Klärungsbedarf auf den so genannten Vorsorgeabstand der Windkraftanlagen zu Wohngebieten. Dieser war in Hessen bereits auf 1000 Meter festgelegt worden, ist aber in keinem Gesetz verankert. (ah)

Kommentare