Bad Arolsen

"Aktenzeichen XY" sucht Arolser Kupferdiebe

- Bad Arolsen (es). Die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ wird am Dienstag, 16. März, ab 20.15 Uhr über die Serie der Kupferdiebstähle im Raum Bad Arolsen berichten. Die Spur führt nach Nordrhein-Westfalen.

Spektakulärster Fall war Anfang September der Diebstahl von fast 50 Tonnen Kupfer in Stangen und auf Rollen vom 
Gelände der Firma ASA Trafobau in Mengeringhausen. Zum Abtransport wurden mehrere Lastwagen mit Anhängern benutzt. Ein Pferdeanhänger gefüllt mit Diebesgut wurde am Tag nach der Tat in einem 
Waldstück bei Schmillinghausen aufgefunden. Einige Wochen später wurden weitere Anhänger, die bei der Tat benutzt worden sein müssen, auf einem Feld bei Anröchte gefunden. Bereits im Mai hatten unbekannte Täter 1,7 Tonnen Kupfer vom Gelände einer Firma in der Ostpreußenstraße gestohlen. Als Transportmittel wurde ein Viehanhänger verwendet, der kurz darauf in Rüthen bei Warburg aufgefunden wurde. Im Paderborner Land häuften sich im gleichen Zeitraum die Diebstähle von kupfernen Erdungskabeln aus Windkraft-
anlagen. Kupfer gehört inzwischen zu den begehrtesten Metallen. An der Börse hat das Buntmetall vor wenigen Wochen die Rekordmarke von 10 000 
Dollar je Tonne überschritten. Die Kripo Korbach ist am 16. März, dem Tag der ZDF-Sendung, ab 20.15 Uhr unter der Rufnummer 05631-971-321 oder 05631-971-0 zu erreichen. Unter diesen Rufnummern 
sind aber auch schon vor der Ausstrahlung Hinweise auf die Kupferdiebe sehr willkommen. (es)

Kommentare