Volkmarsen

Anbau brennt in Altstadt nieder

- Volkmarsen (-ah-). Der Anbau an einem Haus an der Niederen Stadtmauer Volkmarsen brannte gestern Abend ab. Personen wurden nicht verletzt. .

„Wir befürchteten schon das Schlimmste“, berichtete Wehrführer Martin Schmand gegenüber der WLZ. Verstärkt durch die mit einem Drehleiterfahrzeug ausgerüstete Stützpunktfeuerwehr Bad Arolsen, rückten die Kameraden aus Volkmarsen gegen 18 Uhr aus. Vom Stützpunkt aus konnten sie eine Feuerwand erkennen und befürchteten einen schweren Großbrand. Am Einsatzort stellte sich schnell heraus, dass keine Menschen mehr im Gebäude waren. Der aus bisher ungeklärten Gründen in Brand geratene Anbau brannte ab, ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus und Nachbargebäude in der eng bebauten Altstadt konnte jedoch durch das rasche Ausrücken der Wehr verhindert werden. Die Angehörigen der Arolser Wehr mussten nicht mehr in Aktion treten und fuhren bald zu ihrem Feuerwehrhaus zurück.Ein Feuerwehrmann konnte einen Gecko und Hamster retten. Das Wohnhaus ist stark verqualmt, die Bewohner mussten sich zumindest für die vorige Nacht eine andere Bleibe suchen.

Kommentare