Bad Arolsen

Arolser Lions helfen der Arolser Tafel

- Bad Arolsen (-es-). Der Lions-Club Bad Arolsen „Christian Daniel Rauch“ hat mit einer Großspende von 10 000 Euro ermöglicht, dass ein nagelneuer Kühlwagen für die „Arolser Tafel“ angeschafft werden konnte.

Das moderne Fahrzeug, ein Ford Transit mit Wärmedämmung und Kühlaggregat, wurde vom Autohersteller Ford für den guten Zweck verbilligt abgegeben. 8000 Euro wurden von der „Stiftunglife.de“ zugeschossen, die bundesweit mit den Lions-Clubs zusammenarbeitet und bisher schon 200 solcher Kühlwagen mitfinanzierte. Weitere 7000 Euro stammen aus Eigenmitteln der „Arolser Tafel“, überwiegend Spendenmittel von Einzelpersonen und Vereinen aus der Region. „Wir sind sehr froh über den Kühlwagen“, stellte Tafel-Leiter Pfarrer Uwe Hoos-Vermeil gestern fest. Zu lange seien die Tafel-Mitarbeiter mit ihren Privatwagen oder geliehenen Fahrzeugen unterwegs gewesen. Das aber sei mit erheblichen Haftungsrisiken verbunden gewesen: „Das konnten wir unseren Helfern nicht länger zumuten.“ Darüber hinaus mache der größere Laderaum doppelte Fahrten zu Supermärkten und Bäckereien unnötig. Vor allem aber sei es aus Gründen der Lebensmittel-Hygiene geboten gewesen, die Kühlkette vom Supermarkt bis zum Tafelladen einzuhalten. Der Tafelladen in der Robert-Wetekam-Straße verfügt über ein eigenes kleines Kühlhaus. Die vom ökumenischen Tafelverein eingesammelten Lebensmittel werden derzeit an 144 so genannte Bedarfsgemeinschaften ausgegeben. Dazu gehören 256 Erwachsene und 107 Kinder aus Bad Arolsen, Diemelstadt, Twistetal und Volkmarsen. Rund 60 Bedürftige stehen nach wie vor auf der Warteliste. Wer Anspruch auf kostenlose Lebensmittel aus dem Tafelladen hat, entscheiden die Pfarrämter nach Vorlage der Leistungsbescheide von Arbeitslosengeld II oder ähnlicher Bezüge. Das katholische Pfarramt in der Großen Allee stellt ebenso Berechtigungsscheine aus wie das Diakonische Werk in den Räumen des Diakonissenhauses, Helenenstraße 14. Die Bad Arolser Lions unterstützen seit zehn Jahren viele soziale und kulturelle Institutionen in der Region. Noch nie wurde jedoch eine so große Spende an eine einzelne Einrichtung getätigt. Die Lions waren jedoch überzeugt von der Wichtigkeit der „Arolser Tafel“ und honorieren mit ihrer Spende auch den enormen ehrenamtlichen Einsatz, den die 54 Tafel-Mitarbeitern schon seit Jahren für den guten Zweck erbringen.Die Spendenmittel der Lions stammen aus Mitgliedsbeiträgen der Mitglieder sowie aus Erträgen von Benefizkonzerten und Grillaktionen zum Beispiel in der Weihnachtszeit.

Kommentare