Mengeringhäuser haben das große Freischießen vom 16. bis 21. Juli fest vor Augen

Aufbruchstimmung vor dem Fest

Drei donnernde Böller aus einer Kanone und zwei historischen Hakenbüchsen waren das Startsignal fürs Freischießensjahr.

Bad Arolsen-Mengeringhausen - Die Schützengesellschaft Mengeringhausen hat in der Silvesternacht das Freischießensjahr mit drei kräftigen Böllern aus der Kanone und den Hakenbüchsen der Konstabler begrüßt.

Nach sieben Jahren Pause ist damit der viel beschworene Freischießensgeist wieder erwacht. Die Mengeringhäuser rücken enger zusammen und bilden eine starke Gemeinschaft, die ihre Traditionen hochhält.

Deshalb hatte die Schützengesellschaft auch zum großen Silvesterball in die Stadthalle eingeladen. 650 Karten waren verkauft worden. Zum Einschießen des Freischießensjahres hatte sich aber mindestens noch einmal die gleiche Zahl von Gästen vor der Halle versammelt.

Gerald Nelle appellierte an die Mengeringhäuser, die überall zu spürende Aufbruchstimmung in den kommenden sechs Monaten hochzuhalten, weiter zu steigern und in ein großartiges Freischießen münden zu lassen. Den Befehl zum Böllern gab Konstablerhauptmann Wilhelm Müller pünktlich um Mitternacht. Der Fanfarenzug begleitete die erste Strophe des Waldecker Liedes.

Kommentare