Bad Arolsen/Twistetal

Bagger bei Udorf verursacht Stromausfall

- Bad Arolsen/Twistetal (r/es). Baggerarbeiten im Raum Udorf haben am Mittwochnachmittag für mehrmalige Stromausfälle im Großraum Bad Arolsen gesorgt.

Die Störungsmeldung ging um 15.16 Uhr in der Netzleitstelle der Energie Waldeck-Frankenberg GmbH (EWF) in Korbach ein. Bei Baggerarbeiten in Marsberg-Udorf war ein EWF-Stromkabel in der 20-Kilovolt-Leitung zwischen Udorf und Massenhausen beschädigt. In der Folge traten in der Kernstadt Bad Arolsen in den Bereichen Bathildisheim, In den Siepen und Wilkfeld drei weitere Fehler an Stromkabeln und EWF-Stromanlagen auf. In der Kernstadt Bad Arolsen und in den Ortsteilen Landau, Massenhausen und Wetterburg sowie in Nieder-Waroldern, Ober-Waroldern, Höringhausen und Vasbeck fiel der Strom aus. Durch sofortige Umschaltarbeiten konnten die Mitarbeiter des EWF-Bereitschaftsdienstes die betroffenen Gebiete abschnittsweise wieder mit Strom versorgen. Um die genaue Stelle der defekten Kabel lokalisieren zu können, wurden während der Umschaltarbeiten jeweils einzelne Bereiche des Stromnetzes nach für nach eingeschaltet. In dieser Zeit kam zu weiteren kurzen Stromausfällen. Im Kabelkeller der EWF-Station In den Siepen kam es zu einer Rauchentwicklung. Der EWF-Bereitschaftsdienst rief die Feuerwehr an, die die Station mit einem Gebläse entlüftete, so dass die EWF-Mitarbeiter den Raum betreten konnten. Um 16.53 Uhr war die Stromversorgung größtenteils wieder hergestellt. Nur in den Bereichen In den Siepen und Bathildisheim dauerte der Stromausfall länger. Das EWF setzte ein Notstromaggregat ein, um diese Gebiete schnellstmöglich zu versorgen. Auch mit den Reparaturarbeiten an den defekten Kabeln wurde begonnen. Das EWF bittet darum, vor Beginn sämtlicher Tiefbau- und Baggerarbeiten unbedingt Kabel- und Leitungspläne einzuholen: Die Pläne werden sowohl für Baufirmen als auch für Privatleute kurzfristig und kostenfrei bereit gestellt.

Kommentare