Bad Arolsen:

Bankräuber nach zwei versuchten Überfällen gefasst

- Bad Arolsen (-es-). Ein offenbar geistig verwirrter Mann hat am Freitagmittag versucht, erst die Sparkasse am Kirchplatz und dann die Waldecker Bank in der Bahnhofstraße zu überfallen. Noch während des zweiten Versuches konnte er festgenommen werden. Bei der Vernehmung gab er an, er habe Geld gebraucht, um nach Mauritius zu fahren, denn dort wolle er eine religiöse Gemeinschaft gründen.

Der 28-jährige Wohnsitzlose betrat zunächst um 12.33 Uhr die Sparkassenfiliale und forderte von einer 50-jährigen Bankangestellten die Herausgabe von Bargeld. Als die Kassierer dem Täter deutlich machte, dass die Kasse über keine offenen Bargeldbestände verfüge, forderte der Täter die Herausgabe der privaten Portmonees. Er hatte aber nicht mit der resoluten Bankangestellten gerechnete, die dies verweigerte. Der Täter flüchtete daraufhin und wurde von einem weiteren 21 Jahre alten Bankangestellten verfolgt. Der Täter lief in die Waldecker Bank in der Bahnhofstraße und versuchte sein Glück aufs Neue. In der Zwischenzeit waren die ersten Streifenwagen am Einsatzort eingetroffen. Der 21-jährige Bankangestellte machte sofort auf sich aufmerksam und gab den entscheidenden Hinweis.Der Täter konnte um 12.40 Uhr noch in der Waldecker Bank widerstandslos festgenommen werden. Der 28-Jährige ist bei der Polizei kein Unbekannter ist und in den letzten Tagen schon häufiger aufgefallen war. Der Mann, der einen verwirrten Eindruck macht, führte keinerlei Waffen oder gefährliche Gegenstände mit sich.

Kommentare