Bad Arolsen

26. Barockfestspiele feierlich eröffnet

+

- Bad Arolsen (-es-). Mit einer Falknershow im Schlosshof und einem Festakt im Steinernen Saal sind 26. Barockfestspiele am Mittwoch eröffnet worden. Von einer Zeitreise, die das Lebensgefühl im 18. Jahrhundert erlebbar macht, schwärmte Bürgermeister Jürgen van der Horst.

Der Rathauschef würdigte Professor Dorothee Oberlinger, die seit 2009 die künstlerische Leitung der festspiele innehat, als eine renommierte Künstlerin, die die Barockfesspiele erfolgreich weiterentwickelt habe. Ausdrücklich dankte van der Horst den Förderern der Festspiele, allen voran dem Land Hessen, Sparkassenkulturstiftung, der Firma Essex mit ihrem Geschäftsführer Willy Schaumburg sowie den beiden Bad Arolser Bürgern Hannelore und Heinz-Jürgen Schäfer mit ihrer gleichnamigen Stiftung. Staatsministerin Eva Kühne-Hörmann schwärmte vom Ambiente in der Stadt. Architektur, Kostüme, Falknershow und Musik schafften einen Gesamteindruck, der Bad Arolsen zu etwas Besonderem machten. Lobenswert sei es auch, dass die Festspiele immer mit einem Theaterstück für Kinder eröffnet würden. Auf diese Weise werde die junge Gerneration schon früh eingebunden und für dsa Thema Barock interessiert. Nur mit diesem Generationen übergreifenen Konzept sei eine staatliche Förderung zu rechtfertigen. „Hier gibt es ein Publikum, das die Musik liebt. Das spüren die Musiker und spielen dann noch besser“, stellte Professor Oberlinger fest. Erstmals habe man bewusst kein durchgängiges Motto für die Festspiele gewählt. So sei es den Künstlern überlassen, selber Schwerpunkte zu setzen. Die Grüße des Landrats überbrachte Kreisbeigeordnte Hannelore Behle und stellte einmal mehr fest, dass Bad Arolsen den Ehrentitel Kulturhauptstadt des Landkreises zu Recht trage: „Vor so einer herrlichen Kulisse ist es geradezu Pflicht, Barockfestspiele auszurichten.

Kommentare