Vorstand legt Geschäftsbericht vor

Baugenossenschaft Bad Arolsen legt weiter zu

+
Modernisierungsmaßnahmen bilden einen Schwerpunkt bei der Baugenossenschaft Bad Arolsen. Unser Bild zeigt  Geschäftsführer Volker Schultze vor einem Sanierungsobejket an der Schlesienstraße.

Einen positiven Geschäftsbericht für das Jahr 2015 mit einer Bilanzsumme von rund zwölf Millionen Euro legt der Vorstand der Baugenossenschaft Bad Arolsen vor.

Neben dem Erwerb der Wohnungen der Kütteler-Stiftung und eines Wohn- und Geschäftshauses in der Bahnhofstraße schlagen vor allem Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen im Bestand zu Buche.

 „Es läuft qualitativ und quantitativ gut“, sagt Geschäftsführer Volker Schultze. Die Mieter seien zufrieden, und mit einer Fluktuation von acht Prozent liege der Wechsel unter dem Verbandsdurchschnitt. Leerstand gebe es nur wegen Modernisierungen, eine Liste von rund 90 Interessenten für eine Mietwohnung liegt bei der Genossenschaft vor.

Die Genossenschaft hat rund 1,1 Millionen Euro in die Modernisierung der Wohnungen investiert. Energetische Maßnahmen, die Verbesserung des Komforts, etwa mit modernen Bädern, oder der Anbau von Balkonen steigert die Vermietungschancen. Mehr in der gedruckten Ausgabe der Waldeckischen Landeszeitung.

Kommentare