Kandidatur bei Bürgermeisterwahl in Niedenstein

Becker unterliegt Konkurrenten

Bad Arolsen/Niedenstein - Jens Becker aus Mengeringhausen hat es nicht geschafft: Bei der gestrigen Bürgermeisterwahl in der 5500 Einwohner zählenden Stadt Niedenstein (Schwalm-Eder-Kreis) unterlag der 47-jährige SPD-Kandidat mit 35,7 Prozent der Stimmen dem parteilosen, von CDU und FWG unterstützten Konkurrenten Frank Grunewald (64,3 Prozent).

Die Wahlbeteiligung betrug gerade 65,9 Prozent. Umso erstaunlicher, als der bisherige Amtsinhaber Werner Lange (SPD,53) nach 24 Jahren in den Ruhestand geht und somit den Weg für einen personellen Wechsel frei macht. Becker lebt mit Familie seit Jahren in Niedenstein und ist Leiter des Fachbereichs Grundstücks- und Gebäudewirtschaft beim Schwalm-Eder-Kreis. Sein Vater ist der langjährige Mengeringhäuser SPD-Kommunalpolitiker und heutige Stadtrat Harry Becker. (ah)

Kommentare