Bad Arolsen

Bloß nicht einschüchtern lassen

+

- Bad Arolsen (-es-). „Nicht mit mir!“ – so lautet das Motto eines Selbstbehauptungskurses, den der Polizeiausbilder Herbert Frese und seine Frau Sina im Rahmen der Präventionswoche an den Bad Arolser Grundschulen anbieten.

Körpersprache ist ein entscheidender Faktor, wenn Jugendliche auf dem Schulhof oder auf der Straße darüber entscheiden, wer das nächste Opfer einer Rempel-Attacke werden soll. Wer gesenkten Hauptes an den großen Jungs vorbeischleicht, wird eher zum Opfer als derjenige, der selbstbewusst seinen Weg geht. Körpersprache lässt sich erlernen. Einfache Gesten machen dem Gegenüber unmissverständlich klar, was geht und was nicht. Anregungen dazu liefern Herbert und Sina Frese mit ihren Helfern Pascal Verriet und Andreas Schad, die alle beim Budoclub Kampftechniken gelernt haben. Bei den Selbstbehauptungskursen in der Grundschule soll natürlich nicht gekämpft werden. Rangeleien nach Regeln sind jedoch erwünscht und helfen, das Selbstwertgefühl zu steigern und gleichzeitig Rücksicht auf die Befindlichkeiten des anderen zu nehmen.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der WLZ vom 26. Oktober.

Kommentare