Mitglieder der Kreistagsfraktion besichtigen Bibliothek Brehm-Stiftung

Brehm Thema für Ältestenrat

Bad Arolsen - Mitglieder der Kreistagsfraktion haben die Bibliothek Brehm-Stiftung im Bad Arolser Residenzschloss besichtigt. Adolf Brehm, Gründer der Stiftung, führte durch die Sammlung von mehr als 40 000 Büchern, davon viele seltene Erstdrucke, die in 20 Räumen untergebracht sind.

Neben Büchern sind auch Landkarten, antikes Mobiliar, Stadtansichten und Porträts zu bewundern. Insgesamt bietet die Bibliothek einen umfassenden Einblick in die Werke des deutschsprachigen Kulturraums, angefangen vom Mittelalter bis in das 20. Jahrhundert. Der ehemalige Landrat Dr. Günter Welteke, der auch Mitglied im Stiftungsrat ist, begleitete ebenfalls die Führung. Er machte deutlich, dass sowohl der Stiftungsrat als auch Adolf Brehm ein Nachdenken von der Politik über die Zukunft der Stiftung erwarten, da sich ein Teil der Stiftung in Privatbesitz befindet.

„Wir danken Herrn Brehm und dem ehemaligen Landrat Dr. Welteke für die Einblicke in die Bibliothek Brehm-Stiftung und ihr jahrelanges Engagement. Für die Grünen steht außer Frage, dass die Bibliothek ein wertvolles Kulturgut in unserer Region darstellt“, erklärte Sprecher Jürgen Frömmrich. Die Bibliothek müsse für zukünftige Generationen erhalten und mit einem schlüssigen Konzept zugänglich gemacht werden. Die Anregungen von Dr. Welteke über den Umgang mit dem privaten Besitz innerhalb der Stiftung nähmen die Grünen gern an. Die Fraktion schlägt vor, dass sich der Ältestenrat des Kreistags in seiner nächsten Sitzung mit dem Thema beschäftigen soll. (r)

Kommentare