Bad Arolsen

Briloner rast mit Pkw in Waldstück am Bad Arolser Aartal

- Bad Arolsen (-es-). Doppeltes Glück im Unglück hatte eine 44-jähriger Autofahrer aus Brilon, der am Mittwochvormittag auf der ehemaligen Bundesstraße zwischen Bad Arolsen und dem Ferienpark am Twistesee nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und nur mit vergleichsweise leichten Blessuren in einer Senke im Wald gelandet ist.

Die glücklichen Aspekte dieses Unfalls bestehen darin, dass der Wagen rund 100 Meter durch den Wald raste, bevor er in einer Senke verschwand und dabei nicht ungebremst gegen einen Baum prallte. Der Fahrer aber blieb eine unbestimmte Zeit bewusstlos und wurde nur deshalb gefunden, weil sein Wagen in der frischen Schneedecke eine Spur gezogen hatte die von der Kurvenstrecke ins Aartal geradeaus in den Wald hinein zielte. Ohne diese Spur wäre er wahrscheinlich nicht von nachfolgenden Pkw-Fahrern gefunden worden. Der 44-jährige wurde nach notärztlicher Erstversorgung ins Krankenhaus Bad Arolsen gebracht. Die Feuerwehr Bad Arolsen musste den Pkw mit Hilfe der Seilwinde eines Einsatzfahrzeuges bergen. Die Polizei vermutet, dass der Fahrer einen Schwächeanfall erlitten hatte, als er von der Straße abkam und in das Waldstück raste.

Kommentare