Bad Arolsen-Wetterburg

Mit Computer spielend lernen

- Bad Arolsen-Wetterburg (-ah-) Den Umgang mit dem Computer erlernen die Kindergartenkinder in Wetterburg spielend.

Einmal am Tag, zwischen zehn und 15 Minuten dürfen drei- bis fünfjährige Kinder an den PC und sich mit Lernspielen befassen. Benjamin Willers, Vater von Lea-Sophie und Geschäftsführer von Vola Computer in Wetterburg, hat als Ersatz für einen in die Jahre gekommenen PC einen zeitgemäßen Computer, Lernspiele und dazu die Patenschaft für den Rechner gestiftet, die auch über die Kindergartenzeit der kleinen Lea hinausreichen wird. Lernspiele Wenn Erwachsene schon dauernd mit Computern zu tun haben, dann schadet es nichts, wenn Kinder ab drei Jahren auch mit Rechnern vertraut gemacht werden. Dieser Grundgedanke steht hinter der Überlegung vor einigen Jahren, eine PC-Ecke mit Platz für bis zu drei Kindergartenkinder einzurichten. Jungen und Mädchen dürfen jeden Vormittag an den Bildschirm, und zwar auf der Basis klarer Regeln, in pädagogisch vertretbaren Zeiträumen und mit dem Ziel, etwas fürs Leben zu lernen. Lernspiele, viele vom hessischen Kultusministerium empfohlen, sind auf dem Rechner installiert oder können mithilfe einer CD-ROM zum Einsatz gebracht werden. Kinder erschließen sich dann spielend die Welt, lernen etwa die Tiere und Tätigkeiten auf einem Bauernhof kennen, befassen sich mit Tier- und Pflanzenwelt des Waldes. Bei Vorschulkindern stehen Spiele mit Buchstaben und Zahlen hoch im Kurs. Mehr in der gedruckten Ausgabe am 21. Oktober 2010.

Kommentare