Sabine und Katharina Wackernagel beim 8. Frauentag

Damen und freche Gören unter sich

+

Bad Arolsen - Zum Internationalen Frauentag am 8. März 2015 präsentiert das Frauenbüro des Landkreises um 19 Uhr im Bürgerhaus Bad Arolsen die beiden Schauspielerinnen Sabine und Katharina Wackernagel mit dem Programm „Damen unter sich“.

Literarische Text zum Schmunzeln und Nachdenken „über Damen, Frauen und freche Gören“ von diversen Schriftstellern erwarten die Zuhörerinnen. Karten für zehn Euro gibt es im Vorverkauf beim Frauenbüro im Kreishaus, Südring 2, in Korbach, in der Hofapotheke Bad Arolsen, Kirchplatz 2, und in den Buchhandlungen Schreiber. An der Abendkasse kosten die Billetts zwölf Euro. „Mit viel Spaß und einer gehörigen Portion Selbstironie nehmen Sabine und Katharina Wackernagel in diesem Programm die unterschiedlichsten Frauentypen aufs Korn“, erklärt Frauenbeauftragte Beate Friedrich dazu. Freche Gören, betuliche Tanten, besorgte Mütter und starke Frauen kommen zu Wort. Eine unterhaltsame Mischung aus Poetischem, Sinnlichem und Groteskem wird geboten. Auch am 103. Frauentag gibt es noch Benachteiligungen von Frauen in Deutschland zu beklagen, wie Friedrich deutlich macht. 23 Prozent der Frauen verdienen weniger als Männer in gleichen Jobs. Zudem sind sie in führenden Funktionen noch in einer Minderzahl. Auch wenn in der Arolser Stadtverwaltung Führungspositionen mit Frauen besetzt sind, so ergebe der Internationale Frauentag nach wie vor Sinn, pflichtet Bürgermeister Jürgen van der Horst den Veranstalterinnen vom Frauenbüro bei. So sei die Runde der Bürgermeister in der Region nach wie vor männlich. Dabei werde die Zukunft von immer mehr Frauen beeinflusst, schätzt der Rathauschef etwa im Hinblick auf die große Anzahl von Abiturientinnen mit hervorragenden Leistungen.Es brauche aber auch die Männer, die die Intentionen des Frauentags mittrügen, fügte die Frauenbeauftragte des Landkreises hinzu. Der Titel der Lesung „Damen unter sich“ ist daher nicht wörtlich zu nehmen. Vor zwei Jahren indessen waren bei der Lesung mit der Fernsehmoderatorin und Buchautorin Susanne Fröhlich von den sechshundert Besuchern in der Stadthalle Korbach gerade fünf Männer. (ah)

Kommentare