Direktvermarktermesse als Werbung für Produkte aus der Region

Gutes aus dem Waldecker Land 

+
Veronica Reuschel und Christoph Bremer boten an ihren Eierstand auch selbst gemachten Eierlikör sowie Honig an.

Bad Arolsen. Bei strahlendem Sonnenschein und vor der herrlichen Kulisse des Residenzschlosses lockte gestern der Markt am Schloss viele tausend Besucher zum Staunen und Kaufen bei den Direktvermarktern aus der Region ein.

Landwirte haben es in diesen Tagen nicht leicht, angemessene Preise für ihre Produkte zu erzielen. Vor allem der Milchmarkt ist durcheinander geraten. 

Markt am Schloss

Umso wichtiger ist es für die landwirtschaftlichen Erzeuger, ein zweites Standbein als Direktvermarkter aufzubauen.

Die Verbraucher wissen die Gewissheit zu schätzen, woher ihre Lebensmittel stammen. Und so hatten Milchkönigin Svenja und Rapsblütenkönigin als Botschafterinnen der Landwirtschaft eine Menge Aufklärungsarbeit zu leisten.

So richtig überzeugen konnten aber vor allem die Verkaufsstände mit leckeren Spezialitäten aus der Region. Ofenkuchen und Milchprodukte gehen immer.

Zum Bummeln und Kaufen luden  die vielen Stände der Kunsthandwerker und Hobbykünstler ein, die vor allem in der Fürstlichen Reitbahn des Welcome-Hotels zu finden waren.

Kommentare