Berndorfer Schützen rüsten sich fürs große Heimatfest

Drei starke Jugendgruppen beim Freischießen vertreten

+

- In ihren schicken Uniformen haben die Berndorfer Schützen bei ihrem zweiten Ausmarsch gestern die Abläufe des Freischießens geübt. Besonder stark vertreten sind diesmal die Berndorfer Jugendlichen im Festzug: Die Alterslücke zwischen den Burschen und den Schülern schließen die "jugnen burschen".

Zur Marschmusik des Spielmannszuges Mühlhausen zogen die historischen Gruppen angeführt von der Gewehrgruppe und dem amtierenden König Dieter Emde zunächst zum Ehrenmal vor der Kirche und dann zum Sportplatz wo das Antreten und der Vorbeimarsch geübt wurden. In Uniform und mit ihren hölzernen Waffen das Marschieren und Exerzieren für ihr großes Heimatfest geübt. Vorsitzender Karl-Heinz Schramme und Schriftführer Armin Emde nutzten die Gelegenheit, um vor dem angetretenen Schützenbataillon Felix Buniak zum Feldwebel der neu gegründeten Gruppe der jungen Burschen zu ernennen. Lennart Sturm wurde zum Feldwebel der Schülerkompanie ernannt.Eröffnet wird das Freischießen mit einem Großen Zapfenstreich am Donnerstag, 7. Juni. Mit dabei sind das Bundes-Schützen-Musikkorps Paderborn-Elsen und der Spielmannszug Mühlhausen. Die 
Paderborner spielen auch beim Kommersabend und beim 
Platzkonzert. Für die Schützenbälle am Freitag- und Samstagabend sind die „Wild Birds“ engagiert. Den musikalischen Sonntagabend gestaltet die Gunnebachkapelle, und zum Schützenball am Montagabend spielen die Gelstertaler. Vier Tage lang, bis zum 11. Juni wird in Berndorf gefeiert. (es)

Die schönsten Fotos vom zweiten Ausmarsch finden Sie in dieser Bildergalerie.

Kommentare