Waldecker Land

Eigene Tochter über viele Jahre sexuell missbraucht

- Kassel/Waldeck (-es-). An Abscheulichkeiten kaum zu überbieten sind die Taten, für die sich ein 43-jähriger Mann, der seit 1998 in Nordwaldeck wohnt, derzeit vor dem Landgericht in Kassel zu verantworten hat.

Der im sibirischen Omsk geborenen Vater von zwei Kindern hat zugegeben, seine inzwischen 24 Jahre alte Tochter seit ihrem vierten Lebensjahr regelmäßig sexuell missbraucht zu haben. Angefangen habe alles, als die Kleine damals noch in Omsk ahnungslos ins elterliche Bett gekrabbelt sei, wo er begonnen habe, das Kind im Genitalbereich zu befummeln.

Über die Jahre steigerten sich die sexuellen Übergriffe. Das Kind habe beim Vater Hand anlegen, ihn sogar oral befriedigen müssen. Der Vater drängte darauf, dass sich das Kind mit ihm zusammen Hard-Core-Pornos ansah, wenn die Mutter bei der Arbeit war. Die Übergriffe ereigneten sich nach der Übersiedlung nach Deutschland in zwei Wohnungen in Wolfhagen, dann ab 1998 in einem Haus, das die Familie in Nordwaldeck bezog und in einen Saunaclub mit Swingerclub-Betrieb umbaute.

Mehr lesen sie in der gedruckten Ausgabe der WLZ vom 26. Mai.

Kommentare