Tipps für die Wahl eines sicheren Kennwortes

Eins für alle ist Risiko pur

+
Einfach zu knackende Passworte sind eine begehrte Beute für Hacker. Foto: Franziska Koark

Bad Arolsen - Der erneute Diebstahl von Millionen eMail-Adressen mit zugehörigen Zugangsdaten macht es drastisch deutlich: Gerade bei der Nutzung von Online-Diensten sollten grundlegende Sicherheitsregeln unbedingt beachtet werden.

Komfort und Bequemlichkeit ist die eine Seite der Online-Medaille: Sicherheit und Schutz der Privatsphäre und von Unternehmensdaten eine ganz andere, weiß der Bad Arolser IT-Sicherheitsexperte Andreas Pohl zu berichten.

„Einfach Einkaufen, schnell Herunterladen, problemlos Überweisen - das macht die führenden Onlineanbieter wie iTunes, amazon, Google aber auch Paypal und facebook so attraktiv für die Nutzer“, weiß Pohl. „Eine „Barriere“ in Form einer aufwändigen Anmeldungsfunktion vor die eigenen Angebote zu stellen ist nicht im Sinn dieser Anbieter - und so reicht als Zugangscode die Verbindung von eMail-Adresse und Passwort aus, um in Büchern zu schmökern, Musik anzuhören und die neuesten Apps auszuprobieren. Oder komfortabel per „Click“ weltweit Überweisungen zu tätigen.“ Die Verwendung der persönlichen eMail-Adresse als Teil der Zugangsdaten zu einem Online-Dienst soll es Nutzern so einfach wie möglich machen, den Dienst zu nutzen.

Viele setzen aber nicht nur die gleiche eMail-Adresse bei allen Online-Anbietern, sondern auch überall das gleiche Zugangspasswort ein, um es sich noch einfacher zu machen. Nach Ansicht des Datenschützers ein gravierender Sicherheitsfehler, der aber nicht nur für private Anwender zutrifft, sondern auch bei Firmen Sicherheitsprobleme aufwirft.

„Auch wenn es aufwändiger ist, unterschiedliche Passwörter für unterschiedliche Onlineangebote zu nutzen, der zusätzliche Schutz rechtfertigt diesen Aufwand auf jeden Fall und sollte daher in Unternehmen zur Pflicht gemacht werden.“ fordert Pohl.

Einfach zu merkende und dennoch individuell wechselnde Passworte kann man etwa so ableiten: 1004-name des Dienstleisters-2014! Dabei erfüllt das Ausrufezeichen die Forderung der Online-Portale nach einem Sonderzeichen. Anstelle der Zahlenfolge sind Geburtstage sinnvoll. (r/es)

Mehr Informationen und Tipps&Tricks zur sicheren Nutzung des Internets unter www.pct.eu

Kommentare