Bad Arolsen

Erfolgreiche Polizeiarbeit in Nordwaldeck

- Bad Arolsen (-ah-). Ein erfolgreiches Polizeiteam / Erfolgreiche Ermittlungen in Nordwaldeck – Siegerehrung beim traditionellen Schießfest

Ausgezeichnete Schießergebnisse und eine erfolgreiche Ermittlungsarbeit galt es beim Schießfest der Polizeistation Bad Arolsen im Schützenhaus zu feiern. Die Leiter der Station, Richard Bracht, und der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg, Dittmar Knittel, traten für den Erhalt des Freiwilligen Polizeidienstes in Arolsen ein. „Wir wissen alle, was wir an Euch haben“, sagte Bracht in der Runde der Aktiven, Pensionäre, Gäste und Angehörigen des Polizeidienstes. Und er hoffe, dass Ende 2009 im Rahmen der Haushaltsberatungen eine positive Entscheidung fallen werde. Von Bürgermeister Jürgen van der Horst habe er versichert bekommen, dass die freiwilligen Polizeihelfer weiter ihren ehrenamtlichen Dienst verrichten könnten, wenn die kommunalen Gremien dem zustimmten. Bei der Vorlage des Haushaltsplanes für 2009 hatte der Magistrat im vorigen Jahr im Rahmen der Konsolidierung des Haushaltes Kürzungen beim Freiwilligen Polizeidienst angekündigt. Eine Komplette Streichung sei damit nicht verbunden, wurde damals versichert. Polizeichef Bracht hatte darauf mit einem Brief an das Hessische Innenministerium und den Bürgermeister reagiert und für den Erhalt des ehrenamtlichen Polizeidienstes in Arolsen argumentiert. Auch der Leiter der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg, Dittmar Knittel äußerte die Hoffnung, dass der Polizeidienst erhalten bleibe. Die Bürgermeister beabsichtigten, in einer konzertierten Aktion dieses Angebot abzusichern. Erfreut verzeichnete Bracht die jüngsten Ermittlungserfolge der Polizei in Nordwaldeck: „Danke für Eure Leistung, die ist super.“ Die Ergebnisse seien beispiellos, „und das bei der Dienststärke.“ Dieser Erfolg sei kein Zufallsergebnis, sondern das Resultat von viel Arbeit. Dahinter stecke ein Team, „ein kleiner Haufen, der zusammenhält.“ Knittel bekräftigte, dass die Polizeistation in Bad Arolsen erhalten bleibe. Bracht und Ingo Pohle, der mit seiner Dienstgruppe D das traditionelle Fest ausrichtete, zeichneten die besten Schützen aus. In der Gruppe der Gäste und Pensionäre siegte Bürgermeister vand der Horst, gefolgt von Gerhard Gröticke und Karl-Heinz Kalhöfer-Köchling. Die Ehrenscheibe in dieser Kategorie bekam mit zehn Zählern Monika Verjans. Bei den Aktiven (Frauen) schnitt Martina Gerold am besten ab. Zweite wurde Karin Kaib, Dritte Monika Thill. Bei den männlichen Aktiven siegte Manfred Rasche vor Fritz Hasenschar und dem Praktikanten Richard Zornow. Die Ehrenscheibe der Aktiven errang Jürgen Wehrmann.In der Runde war zum ersten Mal vertreten der neue stellvertretende Dienststellenleiter Achim Jesinghausen. Bracht hieß außerdem als Ehrengäste Wittekind Fürst zu Walkdeck und Pyrmont, den penionierten Kollegen und Arolser Schützenkönig Manfred Römer, die Bürgermeister Hartmut Linnekugel und van der Horst, Richter Karl-Heinz Kalhöfer-Köchling, als Nachbarn den Mengeringhäuser Unternehmer Gerhard Jordan sowie den Ehrenpolizisten Fritz Schubert willkommen.

Kommentare