Volksbildungsring stellt 44. Theaterreihe vor · Star-Gastspiel mit Horst Janson

Ernst und Heiterkeit formen das Leben

Das rumänischen Staatsballett zeigt am 2. Dezember Tschaikowskys „Nussknacker “.

Bad Arolsen - Bunte Vielfalt und hohe Qualität zeichnen das Theaterprogramm aus, das der Volksbildungsring in der neuen Spielzeit anbietet.

Eröffnet wird der Reigen der Gastspiele in der Fürstlichen Reitbahn des Welcome Hotels am Sonntag, 7. Oktober, um 19.30 Uhr mit einer zeitgemäßen turbulenten Boulevardkomödie.

Das erstmalig in Bad Arolsen gastierende Rheinische Landestheater Neuss präsentiert mit Michael Cooneys „Cash - und ewig rauschen die Gelder“ unter dem Motto „Das Sozialamt hat dich lieb“ eine umwerfend rasante moderne Story: Ein arbeitsloser junger Mann hat eine ertragreiche Lügengeschichte entwickelt, mit der er beim Sozialamt abkassiert, bis ihm das eigene Betrugssystem über den Kopf wächst.

Star-Theater bietet der Volksbildungsring am Sonnabend, dem 3. November, mit der Dramatisierung von Hemingways mit dem Nobel-Preis ausgezeichneter Erzählung „ Der alte Mann und das Meer“. In der Hauptrolle der vom Euro-Studio gestalteten Aufführung wird Horst Janson zu erleben sein, dem die Kritik der Uraufführung bescheinigte, dass es keinen besseren Schauspieler für diese Rolle gebe. Hemingways Geschichte gilt als das Hohelied des Kampfes des Menschen um seine Selbsterhaltung und Würde im Zusammenklang mit der Natur.

Die Stars des Rumänischen Staatsballetts bieten am 2. Dezember ebenfalls ein Highlight mit Tschaikowskys „ Der Nussknacker “. Dies wird ein Abend für die ganze Familie und gilt als das Weihnachts-Ballett schlechthin. Das von Oleg Danovsky gegründete Ensemble pflegt das klassische Ballett osteuropäischer Tradition.

Am Sonnabend, 2. Februar 2013, können die Arolser Theaterfreunde ein weiteres Stück Weltliteratur in der Uraufführungs-Inszenierung von Katalin Glavinics Dramatisierung von Leo Tolstois Roman „ Anna Karenina“ als Gastspiel der Landesbühne Rheinland-Pfalz erleben. Die Titelrolle wird mit Anouschka Renzi prominent und eindringlich besetzt sein.

Ein modernes kleines Musical bringt am Sonnabend, 2. März, eine aktuelle Thematik auf die Bad Arolser Bühne: „Baby Talk“ von Peter Lund und Thomas Zaufke. In diesem Erfolgsstück setzt sich ein junges Paar mit der Frage auseinander, ob ein Baby das Leben der beiden berufstätigen Partner bereichern oder einengen würde.

Der doppeldeutige Untertitel „Ein Kinder-Krieg-Musical“ deutet an, dass es dabei nicht immer friedlich zugeht. Aber swingende, zündende Songs machen das Gastspiel des Frank Serr Show-Service zu einem Vergnügen für die Zuschauer.

Den Abschluss der Theaterreihe bildet ein Gastspiel des bewährten Landestheaters Detmold mit Goldonis unsterblicher Komödie „Diener zweier Herren“, einem tempo- und überraschungsreichen Theaterspaß im klassischen italienischen Stil.

Alle Aufführungen beginnen um 19.30 Uhr in der Fürstlichen Reitbahn des Welcome Hotels. Karten sind bereits jetzt für die ganze Saison im Touristik-Service, Große Allee 24, Tel. 05691 801-240, und in allen reserviX Vorverkaufsstellen erhältlich. Besondere Preisgünstigkeit und Platzsicherheit verbindet ein Abonnement, das bis zum 31. August erhältlich ist. Auskunft und Anmeldung bei Wilhelm Schmidt, Tel. 05691 2567. Ganz besonders günstig ist das um 50 Prozent ermäßigte Schüler-Abonnement.

Weitere Informationen enthält der Veranstaltungsplan des Volksbildungsrings, der im Touristik-Service und in den Buchhandlungen und Banken ausliegt. In ihm werden alle Veranstaltungen des Volksbildungsrings wie Konzerte und Vorträge vorgestellt.

Kommentare