Waldecker dominieren bei den  Cansteiner Highland Games

Vom Fassrollen bis zum Traktorziehen

+
Mit Schlachtrufen stimmen sich die Dudeldüsen als Titelverteidigerinnen auf die Highland Games ein.

Wenn außer Frauen auch Männer in Röcken auftreten, dann sind in Canstein zumindest die Highland Games angesagt. Unter starker Beteiligung von Waldecker Truppen ging es auf dem Sportplatz   rund.

Den im Vorjahr errungenen Titel als bester Clan verteidigten die McWaldecker aus Massenhausen erfolgreich, gefolgt von dem aus Hesperinghäusern und Marsbergern gebildeten Team Hochspannung und den "Bruchmühlern Neudorf".

Auch die Familie von Elverfeldt mit Baron Alexander von Elverfeldt an der Spitze aus dem Cansteiner Schloss ließ es sich nicht nehmen, bei Fassrollen, Stammstoßen, Traktor-Pulling oder Gummistiefel-Weitwurf Punkte zu machen. Ihr Clan Mc Elvermaer kam  sogar auf den fünften Platz.

Die Konkurrenz war mit 23 weiteren Clans aus dem Hochsauerlandkreis und dem Waldecker Land größer als bei den drei Wettkämpfen zuvor. Zu den jüngsten Kämpfern in der Runde zählten die Highland Queens aus Kohlgrund , die zum ersten Mal mitmischten und als einzige weitere Frauenmannschaft die  Titelverteidiger , die "Dudeldüsen"  aus Obermarsberg übertrafen.

Dudelsackklänge, Paukenschläge und der Duft von Grillspeisen lagen über dem Grün, allerdings erschwerte typischer Hochlandregen die letzten Wettkämpfe sehr.

Mit Paddy Schmidt von der Irish Folk-Band Paddy Goes to Holyhead und der AC/DC-Coverband Cheap Dirt wurde den Clans und zahlreichen Fans an dem endlich regenfreien  Abend bis zu vorgerückter Stunde eingeheizt.

Vierte Highland Games Canstein 2016

Kommentare