Exkursion mit Nabu in Mengeringhäuser Wald

Fledermäuse am Weißen Stein

+
Zwergfledermaus vor dem Abflug.

Zur Fledermaus-Exkursion lädt der Nabu Bad Arolsen für Freitag, 26. August, nach Megeringhausen ein.

Auf Batmans nächtliche Spuren können sich Interessierte  begeben, wenn der NABU Bad Arolsen ab 20 Uhr einen Einblick in die Welt der Fledermäuse im Stadtwald Mengeringhausen gewährt.

Detlef Volmer, Vorsitzender des NABU Bad Arolsen, betont, dass es keine Ungetüme seien, sondern  harmlose Säugetiere, die sich ausschließlich von Insekten und Spinnen ernähren.

 Fledermäuse sind beeindruckende Lebewesen der Nacht, sie können mittels Ultraschallortung ihre Beute fangen und sich nachts orientieren.

Den Tag verbringen Fledermäuse in Unterschlüpfen, etwa Spechthöhlen oder auf Dachböden, in Vogelnistkästen und an vielen anderen Orten, bevor sie abends zu ihren Beuteflügen starten.

„Im Bereich des Stadtwaldes können momentan mehrere hundert Zwergfledermäuse beobachtet werden, die ihre Sommerquartiere zur Jungenaufzucht in Mengeringhausen haben und zum Jagen in den Stadtwald fliegen. Dabei handelt es sich um eines der größten Vorkommen in Waldeck-Frankenberg“, erläutert Maik Sommerhage vom NABU Hessen, der die Exkursion Ende August leiten wird.. „Aber auch Arten wie zum Beispiel Lang- und Mausohr, Breit- und Bechsteinflügelfledermaus halten sich im Stadtwald aus.

Wer Fledermäuse in einer lauen Nacht entdecken will, muss schon sehr aufmerksam sein, um die schwarzen Silhouetten der wendigen Flugkünstler gegen den dämmerigen Nachthimmel zu erkennen. „Einfacher geht es auf geführten Fledermauswanderungen, bei denen man mit Hilfe von Ultraschalldetektoren den Fledermäusen bei der Insektenjagd sozusagen „zuhören“ kann“, so Detlef.

Alle heimischen Fledermäuse, die streng geschützt sind, jagen und orientieren sich mit Hilfe der so genannten Ultraschall-Echoortung. Die Echoortung funktioniert so perfekt, dass die Hörbilder der Nachtkobolde unserem farbigen Sehen vergleichbar sind.

Treffpunkt ist am 26. August der Parkplatz am „Weißen Stein“ (Am Freudenbrunnen) um 19.45 Uhr etwa einen Kilometer westlichen von Mengeringhausen. Im Anschluss an die Exkursion wird ab 22 Uhr unter Leitung von Bianka Vogel am Lagerfreuer Stockbrot zubereitet, zudem gibt es für Erwachsene, Jugendliche und Kinder  viel Infomaterial. Bei schlechtem Wetter wartet ein Alternativprogramm auf die Besucher.

Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Informationen auf der Internetseite www.NABU-Arolsen.de. (r)

Kommentare