Ortsdurchfahrt der Bundesstraße 252 in Twiste ab Montag wegen Kanalbau gesperrt

Fünf Monate über Umwege

Twistetal-Twiste. - Mehr Fahrzeit und mehr Geduld sind angesagt: Ab Montag wird die stark befahrene Ortsdurchfahrt der B 252 in Twiste wegen Bauarbeiten bis September gesperrt.

13 000 bis 15 000 Kfz rollen derzeit durch Twiste. Diese müssen dann mehr oder weniger weiträumig umgeleitet werden, vor allem der Schwerverkehr belastet dann die kleinen Ortschaften. Um die Belastungen zu verringern, wird eine weiträumige Umfahrung für den aus Richtung Paderborn auf die B252 rollenden Schwerverkehr (Lkw ab 3,5 Tonnen) eingerichtet werden.

Polizei kontrolliert

Die Lastfahrzeuge sollen über Bad Arolsen/Mengeringhausen, die B450 (Hagenstraße) über Landau und die Landesstraße 3198 auf die B251 über Freienhagen und Meineringhausen zum Knotenpunkt mit der B252 bei Korbach fahren und umgekehrt. Um die Umleitung effektiver zu gestalten, werden Durchfahrverbote für Lkw an den einmündenden Kreis- und Landesstraßen eingerichtet. Die Polizei wird die Einhaltung der Regelungen überwachen.

Im ersten Bauabschnitt, wenn der westliche Ortseingang gesperrt ist, soll der Verkehr im Nahbereich von Twiste über Elleringhausen/Nieder-Waroldern und Höringhausen gen Korbach rollen. Nach Twiste geht es aus Richtung Korbach über Berndorf, Mühlhausen, Gembeck, Vasbek, Massenhausen und Bad Arolsen. Das bedeutet übrigens einen Weg von 29 Kilometern und 36 Minuten Fahrzeit. Auf der B252 ohne Sperrung wäre der Kraftfahrer elf Kilometer in 13 Minuten unterwegs.

Wenn im zweiten Bauabschnitt der östliche Ortseingang von Twiste gesperrt ist, werden die Kraftfahrzeuge ab Bad Arolsen über die L3118 (Abzweig am Umspannwerk Twistetal), Elleringhausen, Nieder-Waroldern, Höringhausen, und die L3118 zur B 252 und über Meineringhausen nach Korbach geleitet. Von dort aus gelangen die Kraftfahrer über Berndorf in die Ortslage Twiste.

Kommentare