Bad Arolsen:

Generationenkonflikte auf Theaterbühne

- Bad Arolsen. Generationenkonflikte brachte das Aktionstheater Kassel am Dienstag für rund 200 Jungen und Mädchen der Bad Arolser Christian-Rauch-Schule auf die Bühne des Bürgerhauses.

Kalkweiße Kulissen und Stühle. Vater Per Lindblad und seine Tochter „Sissi“ wirken wie Gefangene ihrer Unfähigkeit zum friedfertigen Umgang miteinander und dem gegenseitigen Versehen. Der Vater wurde in die Notfallabteilung der Klinik gerufen. Dort wähnt er die gerade volljährig gewordene Tochter schwerstverletzt.Doch die junge Dame – im schrillen Outfit und unablässig der Musik aus dem MP3-Player lauschend – hat den vielbeschäftigten Regisseur anscheinend nur zum ultimativen Gespräch, zur bitteren Abrechnung einbestellen lassen. Die Alarmierung von Per, der auch in der Klinik nach wie vor Gespräche auf Mobiltelefon annimmt, offenbart die Not, in der die Tochter sich sieht. Bitterkeit ist die Reaktion auf Vernachlässigung durch den Vater, auf fehlende emotionale Zuwendung.

Mehr in der WLZ-Zeitungsausgabe vom 10. Februar.

Kommentare