Programmbuch für die 27. Arolser Barock-Festspiele vom 6. bis 10. Juni präsentiert

Große Kunst in buntem Rahmen

+
Die Tanzgruppen der Musikschule treten erstmalig bei den Arolser Barock-Festspielen auf. Foto: pr

Bad Arolsen - „Die Barock-Festspiele stehen für Qualität“, stellte Bürgermeister Jürgen van der Horst bei der gestrigen Vorstellung des Programmbuchs fest.

Und die Qualität sorgt für eine gute Nachfrage: Einen Monat vor der Eröffnung sind für viele Konzerte nur noch wenige Karten zu haben. Fast ausverkauft sind das Eröffnungskonzert am 6. Juni mit Il Suonar Parlante und das Abschlusskonzert. Der Vorverkauf sei zufriedenstellend verlaufen, erklärt der Rathauschef. Bei einer Bilanzsumme von 131?000 Euro wird ein Eigenanteil der Stadt von 30?000 Euro erwartet.

Das unter der Schirmherrschaft des Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke stehende Festival wird, wie Landtagsabgeordneter Armin Schwarz (CDU) gestern ergänzend mitteilte, zu 10?000 Euro vom hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert. Das Ministerium ist Hauptsponsor. Weitere namhafte Unterstützung leisten die Sparkassen-Kulturstiftung und die Hans-Jürgen-Schäfer-Stiftung, wie van der Horst dazu weiter erklärte. Die Besucher erwartet ein groß besetztes Programm, wie Dorothee Oberlinger in einem Überblick über die Konzerte erklärte. So werden beim Abschluss des Musikfestes in der Fürstlichen Reitbahn des Welcome-Hotels Absolventen der Opernklasse und das Barockorchester der Universität Mozarteum Salzburg unter Leitung von Hiro Kurosaki und Festspiel-Intendantin Dorothee Oberlinger Händels Oper „Aci, Galatea e Polifemo“ aufführen. Die Vokalisten werden dabei benotet und sind dann ausgebildete Opernsänger, wie die Dozentin dazu erklärte. Junge und international renommierte Musiker werden die Festspiele gestalten.

Daneben wird ein Rahmenprogramm zusätzlich für Abwechslung sorgen. So hat das Statt-Theater eine Aufführung für Kinder einstudiert, wird das Trio Infernale auf humorvolle Weise Opern-Klassiker aufführen und bieten die Tanzgruppen der Musikschule erstmalig bei den Festspielen unter Leitung von Kirsten Schmidt „Rumpelstilzchen“. Die Waldecker Spurensuche ist schon lange ausverkauft. Karten und Programmbücher gibt es beim Touristik-Service, Große Allee 24, Telefon 05691/801240, (ah)

Kommentare