Wettbewerb der Gefügelzüchter in Külte

Hahn Erwin krähte am längsten

+
Der vierjährige Paul Wachs mit Haushahn Erwin, der sich in der Kategorie „Zwerge“ auf den ersten Platz krähte. Foto: Simshäuser

Volkmarsen-Külte. - Hahn Erwin hat beim Wettkrähen des Geflügelzuchtvereins Külte das Rennen gemacht.Genau 37 Mal ließ der schwarzweiße Gockel der Rasse Zwergwelsunger sein „Kikeriki“ erschallen und war damit dem Sieger bei den großen Hühnern, einem New-Hampshire-Hahn, um Längen voraus.

Mit seinem „Erwin“ freute sich der vierjährige Paul Wachs, der als jüngstes Vereinsmitglied den Siegerpokal abräumte. Insgesamt krähten acht Gockel am Külter Dorfgemeinschaftshaus nach der Stoppuhr um die Wette.

Die besten Platzierungen bei den großen Rassen erreichten die Züchter Karl-Heinz Hold, Manfred Köster und Johannes Wachs. Bei den Zwerghähnen erwiesen sich die Tiere von Paul Wachs, Karl-Heinz Hold und Hendrik Gottmann als besonders krähfreudig. (sim)

Kommentare