Berndorf

Hammerattacke: Prozessbeginn im Oktober

- Twistetal-Berndorf (-es-). Das Familiendrama von Berndorf, bei dem Anfang April ein 40-jähriger Vater seine drei kleinen Kinder (3, 5 und sieben Jahre) mit einem Hammer lebensgefährlich verletzt hat, kommt jetzt vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft hat Anklage wegen versuchten Mordes erhoben. Mordmerkmal: Heimtücke. Weitere Anklagepunkte sind gefährliche Körperverletzung und Misshandlung Schutzbefohlener.

Prozessbeginn soll am 14. Oktober sein. Das Verfahren kann sich über mehrere Verhandlungstage bis in den November hinziehen. Der 40-jährige Vater, der getrennt von der Mutter seiner Kinder lebte hat bei den Vernehmungen angegeben, aus Perspektivlosigkeit und Verzweiflung über die familiäre Situation gehandelt zu haben. Als er die Wohnung nach der Tat verließ, war er der Überzeugung, die Kinder getötet zu haben. Stunden später stellte er sich in der Justizvollzugsanstalt in Kassel. Daraufhin wurde die Berndorfer Wohnung von der Polizei und Rettungskräften aufgebrochen.Die von ihrem Vater im Schlaf mit einem Hammer malträtierten Kinder überlebten wie durch ein Wunder, weil am Morgen nach der Tat schnell gehandelt wurde. Mit drei Rettungshubschraubern wurden die Kinder in Spezialkliniken geflogen, in denen sie wochenlang behandelt werden mussten.

Kommentare