Volkmarsen-Herbsen

Heimatfest in Herbsen

- Volkmarsen-Herbsen (-ah-).Bei strahlendem Sonnenschein wurde das Schützenfest nach fünfjähriger Pause in Herbsen eröffnet.

Höhepunkt war der gestrige Festzug durch die geschmückte Ortsmitte: Unter der Leitung von Oberst Mark Butterweck und Schützenkommandeur Fritz Butterweck marschierten die Schützen- und die Kinderkompanie, die Landsknechte mit ihrer Kanone und die Husaren zu schmissigen Rhythmen der Kugelsburg-Musikanten aus Volkmarsen und des Fanfarenzuges der Schützengesellschaft Mengeringhausen. Beim Festzug präsentierten sich denn auch der amtierende König Wilhelm Rest und der Kinderkönig Jan Volke nebst Ehrendamen. Zusammenhalt fördern Der Regent brachte es beim Kommers auf den Punkt, worum es den Schützenbrüdern auch geht: „Damit die Jüngeren wissen, warum alle fünf Jahre die Straßen gefegt, Girlanden gewickelt und frische Äste im Ort plaziert werden, will ich die Geschichte der Schützengesellschaft skizzieren.“ Rest, zugleich Vorsitzender der 1688 gegründeten Schützengesellschaft, und die weiteren Festredner unterstrichen den Wunsch, die Erinnerung an die Heimatgeschichte aufrechtzuerhalten, Brauchtum zu pflegen, natürlich auch die Geselligkeit und den Zusammenhalt zwischen den Herbsern.Mehr in der gedruckten Ausgabe am 11. Juli 2011.

Kommentare