Statt-Theater inszeniert im Welcome-Hotel Abendessen mit fast 90 Gästen

Hochgenüsse bis zum Untergang der Titanic

Bad Arolsen - Bad Arolsen (sim). Das Statt-Theater nszeniert zusammen mit dem Welcome-Hotel das Titanic-Dinner.

So einen Theaterabend hat es in Bad Arolsen noch nicht gegeben. Für das „Titanic-Dinner“ des Statt-Theaters Mengeringhausen wurden Räumlichkeiten des Welcome-Hotels in einen Luxus-Speisesaal Anno 1912 verwandelt.Die Möglichkeit, einmal im Leben im „Ritz“ auf dem imaginären Flaggschiff der White Star Line zu speisen, nutzten zur Premiere 87 Pasagiere – genau so viele, wie Stühle zur Verfügung standen. Unaufdringliche Klaviermusik, weiß gedeckte Tische, diskretes Bordpersonal und nicht zuletzt die elegant gewandeten Gäste selbst sorgten für eine Atmosphäre, wie sie ähnlich auch im Erste-Klasse-Speisesaal auf der „Titanic“ geherrscht haben dürfte. Einen direkten Vergleich erlaubten an die Wand projizierte Aufnahmen vom Innern des bei seiner Jungfernfahrt gesunkenen Dampfers. Die Liste der Passagiere reichte vom Luxusreisenden und bis zum Emigranten, der sein letztes Hemd für die Überfahrt hergegeben hatte. Nachgezeichnet wurde dies in den Spielszenen, in die spontan so mancher Passagier eingebunden wurde. Auch das Schicksal des Rhoder Bäckers August Meyer, der am 15. April 1912 mit dem Schiff unterging, wurde aufgegriffen. Die Musik dazu lieferten der Theaterchor, Oliver Mathes (Violine), Anna Lena Krippner (Cello) und der musikalische Leiter Olaf Schillmöller am Klavier. Mehr lesen Si in der gedruckten Ausgabe am 13. Februar 2012.

Kommentare