Ausstellung ab 22. Oktober auf Schloss Rhoden zur Stadtentwicklung

Ideen für lebendige Altstadt

+
Zur städtebaulichen Entwicklung im denkmalgeschützten Bereich von Rhoden wird am Montag, 22. Oktober, eine Ausstellung im Schloss eröffnet.

Diemelstadt-Rhoden - Ideen für die Neugestaltung des denkmalgeschützten Altstadtkerns soll die Ausstellung ab Montag, 22. Oktober, im Gewölbekeller des Schlosses in Rhoden vermitteln.

Die Ausstellung knüpft an die Präsentation während des Mittelalterlichen Marktes an. Sieben Objekte aus Rhoden haben Studenten der Uni Kassel unter der Regie von Prof. Alexander Eichenlaub unter die Lupe genommen und Konzepte für eine künftige Nutzung entwickelt. Die Planzeichnungen und Erläuterungen dazu werden gezeigt. Die Ideen reichen vom Wohnen über eine museale Verwendung bis zu einem Kinderbauernhof. Vorhandenes nutzen und umgestalten oder abbrechen - zusammen mit der Denkmalpflege gilt es, das passende Konzept zu entwickeln. Bei zwei Gebäuden zeichnet sich nach Auskunft von Susanne Engeln, NH Wohnstadt Kassel, ab, dass die Ideen umgesetzt werden können. „Das gibt noch einen Schub im laufenden Förderprogramm ‚Städtebaulicher Denkmalschutz‘“, hoffen Engeln und Bürgermeister Elmar Schröder.

Zur Eröffnung am Montag um 17 Uhr sprechen unter anderem Dr. Jürgen Römer von der Stabsstelle des Landkreises für den ländlichen Raum, Erster Kreisbeigeordneter Jens Deutschendorf und Professor Eichenlaub. Die Ausstellung ist Montag, Mittwoch und Freitag kommender Woche von 17 bis 19 Uhr geöffnet.

Kommentare