Wechsel an der Führungsspitze

Jesinghausen leitet Bad Arolser Polizeistation

Bad Arolsen - Polizeihauptkommissar (PHK) Achim Jesinghausen ist neuer Leiter der Polizeistation Bad Arolsen. Er tritt damit die Nachfolge von Erster Polizeihauptkommissar (EPHK) Karl Richard Bracht an, der mit Ablauf des Monats Juli in den Ruhestand wechselte.

Jesinghausen (51) stammt aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg, ist den Bad Arolser Kollegen kein Unbekannter. 1980 trat er in den Dienst der hessischen Polizei ein. Nach seiner Ausbildung bei der Bereitschaftspolizei und Abschluss der Ersten Fachprüfung versah er zunächst Streifendienst in Frankfurt am Main.

Anschließend folgten ein Studium an der Verwaltungsfachhochschule in Wiesbaden und der Aufstieg in den gehobenen Dienst. Daran schloss sich für Jesinghausen, für den wie er sagt, sein Beruf auch ein Stück Leidenschaft ist, eine Spezialverwendung im Bereich der Bekämpfung schwerer Kriminalität an.

Im weiteren Verlauf versah er Dienst als Ermittlungsbeamter bei der Polizeistation Korbach, dann als Sachgebietsleiter beim Polizeipräsidium Nordhessen im Bereich der taktischen Vorbereitung von besonderen Einsatzlagen. Vier Jahre lang war Jesinghausen Ermittlungsgruppenleiter und damit Abwesenheitsvertreter des Dienststellenleiters zunächst bei der Polizeistation Bad Arolsen und dann bei der Polizeistation Korbach.

2013 wurde er mit der Dienststellenleitung bei der Polizeistation Fritzlar betraut. Nun wechselt er zurück in seine Heimat und wird Chef von 32 Polizeibeamten und zwei Angestellten. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe in meiner Heimat und auf die Zusammenarbeit mit „alten Bekannten“. Guter Kontakt und Kooperation mit anderen Behörden sind mir wichtig“. Im Bereich der Kriminalitätsvorbeugung und des Jugendschutzes baut er auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ordnungsämtern und Schulen. (r)

Kommentare