Das Statt-Theater hat sich positiv entwickelt

Jugend belebt Statt-Theater

+

Bad Arolsen - Mengeringhausen - Dr. Norbert Wirtz bleibt für zwei weitere Jahre Vorsitzender des Statt-Theaters Mengeringhausen und geht damit in seine vierte Amtszeit.

Martin Hock bleibt der Stellvertreter von Wirtz, Elke Hess ist Schatzmeisterin. Ihre Stellvertreterin bleibt Saskia Geng, Sonja Engelhard wurde erneut als Schriftführerin gewählt. Die Posten der Beisitzer besetzen Monika Deutschländer und Mario Müller. Lediglich bei den Jugendwarten hat es eine Änderung gegeben: Die Mitglieder wählten anstelle von Erika Pallagst Meike Tammen neu in das Jugendteam, Gerd Spiße bleibt Jugendwart.

Das Statt-Theater hat sich positiv entwickelt, wie Wirtz berichtet. Als er und sein Team 2006 die Leitung des Theaters übernahmen, hatte der Verein 201 Mitglieder - heute sind es 285. Auch die Zahl der Jugendlichen ist leicht gestiegen, was beachtlich ist, da in jedem Jahr mehrere Jugendliche den Verein nach ihrem Schulabschluss verlassen. Das Statt-Theater habe ein Vereinsheim, den Theaterladen angemietet, Ausschüsse gegründet und das Jahresprogramm, den „Statt-Anzeiger“, der nun schon in zweiter Auflage erscheint, herausgebracht. Und: „Eine begeisterte Jugend prägt das Theater“, wie Wirtz zufrieden feststellte.

Der Vorsitzende dankte Gerd Spiße und Erika Pallagst für die Jugendarbeit, Klaus Weber, Karola Künstel und Monika Meuser für die Organisation des Theater-Cafés mit produktionsbezogenen Angeboten. Wirtz hob außerdem die Arbeit von Benno Hess und Lars Jockel in Bühnenbau und Werbung hervor. Wunderbare Bühnenmomente hätten Jutta Bandow und Erich Müller (beide künstlerische Leitung) ermöglicht. Für Bandow wird eine Nach-folgerin gesucht, da sie ihre Funktion künftig nicht mehr ausübt.

Beim Statt-Theater steht ab 12. Mai eine Komödie an, zudem werden wieder die Arolser Barock-Festspiele vom Mengeringhäuser Ensemble eröffnet. Mit Blick auf das Freischießen 2014 betonte Wirtz, dass dort wieder die Mitarbeit der Vereinsmitglieder beim Festspiel „Treue um Treue“ gefragt sei.

Jutta Bandow und Erich Müller blickten als künstlerische Leiter auf die Produktionen des vergangenen Jahres zurück. Die Kinderproduktion Max und Moritz lockte 1600 und damit die meisten Zuschauer.Lars Jockel berichtete von 555 geleisteten Arbeitsstunden in der Sparte Bühnenbau - die neue Bühne im Theaterladen sei endlich komplett. Martin Hock übergab den Vorsitz des Ausschusses Technik an Jörn Marcussen. Unterstützung leistet hier Helmut Patzer. Erika Pallagst übergibt die Leitung der Klamottenkiste künftig an Marion Franke.

Für zehnjährige Mitgliedschaft im Statt-Theater wurden Niklas Rose, Vanessa Rose, Rainer Rose, Anette Rose, Anna Lena Krippner, Marion Leyhe, Karl-Heinz Röhle, Michaela Mühlenbein, Mechthild Reuter, Meike Tammen, Johannes Müller, Simone Bitter, Christian Lüders, Petra Lüders, Robert Lüders, Alexander Lüders, Carla Lüders, Lea Engelhard, Finn Deutschländer, Monika Deutschländer, Ralph Deutschländer und Luca Deutschländer geehrt. (r)

Kommentare