Heimatfest im Roten Land endete mit Königsproklamation und Tanzabend

Kaiserwetter bei Königsschuss

+

Diemelstadt-Hesperinghausen - Der 65. Schuss brachte die Entscheidung: Der neue Hesperinghäuser Schützenkönig heißt Florian Groß.

Mit der historischen Armbrust setzte sich der 22-Jährige erfolgreich gegen sieben weitere Konkurrenten durch, die ebenfalls den Adler abschießen wollten. Aus dem benachbarten Erlinghausen stammt die 19-jährige Königin Mona Braun, die Florian Groß bei der anschließenden fröhlichen Proklamation in der Schützenhalle vorstellte.

Der 23-jährige Vizekönig Sven Vogel sowie Kinderkönig Noah Bunse erwiesen sich ebenfalls als äußerst treffsicher. Anstelle des Schusses mit der Armbrust war für die Kinder allerdings Keulenwerfen angesagt.

Festzug zum Abschluss

An der Seite des siebenjährigen Kinderkönigs hatte auch die achtjährige „Regentin“ Luisa Schäfers ihren ersten Auftritt beim Festzug, der gestern Nachmittag zum Abschluss des dreitägigen Festes durch die mit Girlanden und Fähnchen geschmückten Straßen zog. Zuvor hatten Björn und Katharina Stuhldreier, der bisherige Vizekönig René Stuhldreier sowie das Kinderkönigspaar Elia Brücher und Mara Cremers Ketten und Schärpen an ihre Nachfolger übergeben. Mit Orden wurden die scheidenden Majestäten für ihre „Amtszeit“ ausgezeichnet.

In Hesperinghausen wird das Königsschießen traditionell mit der Armbrust ermittelt. Die eingesetzten Eisenbolzen setzen dem hölzernen Vogel zu, sodass nacheinander die Flügel, die Krone und der Körper fallen. (sim)

Kommentare