Wolfhagen

Kasseler im Wolfhager Land mit Marihuana geschnappt

- Wolfhagen-Nothfelden (ots) - Weil er nach Erkenntnissen der Polizei unter Drogen- und Alkoholeinfluss stand und außerdem rund 80 Gramm frische Marihuanablüten in seinem Auto hatte, wollte am Donnerstagabend gegen 18.20 Uhr ein 24-jähriger Mann aus Kassel einer drohenden Überprüfung durch die Polizei davon fahren. Einem Beamten der Polizeistation Wolfhagen, der sich auf dem Weg zum Nachtdienst befand, fiel auf der BAB 44 um kurz nach 18 Uhr ein auffällig fahrender Pkw auf.

Nachdem der Fahrer dieses Fahrzeuges den Polizeibeamten als solchen erkannte, flüchtete er mit überhöhter Geschwindigkeit durch Niederelsungen in Richtung Nothfelden. Am Ortseingang Nothfelden kam er nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem dort stehenden Findling. Der unverletzte Fahrer flüchtete anschließend zu Fuß, konnte aber nach einer kurzen Verfolgung von dem Polizeibeamten gestellt werden. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000,- Euro. Frische Marihuanablüten im Auto Nach Eintreffen weiterer Unterstützungskräfte stellten die Beamten der Polizeistation Wolfhagen fest, dass es sich bei dem Beschuldigten um einen 24-Jährigen aus Kassel handelte. Bei der anschließenden Durchsuchung seines Pkw wurden 80 Gramm frische Marihuanablüten gefunden. Der Pkw wurde zur Polizeistation Wolfhagen abgeschleppt. Ein beim Fahrer durchgeführter Vortest auf Drogen fiel positiv aus. Daraufhin ordneten die Beamten bei ihm eine Blutentnahme an. Da sich der Beschuldigte äußerst aggressiv verhielt und weitere Straftaten androhte, wurde er zunächst dem Polizeigewahrsam in Kassel zugeführt. Durchsuchung der Wohnung erbrachte Hinweise auf Dealertätigkeit Bei der Durchsuchung seiner Kasseler Wohnung, die mit Unterstützung eines Rauschgiftspürhundes vom Revier Mitte durchgeführt wurde, fanden die Polizeibeamten umfangreiches Verpackungsmaterial, eine Waage und einen verschlossenen Tresor. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Das Durchsuchungsergebnis bestärkte den Verdacht der Ermittler, dass der 24-Jährige auch mit BTM handelt. Bereits am Mittwochabend hatten sich die Polizeibeamten des Reviers Nord bereits mit dem 24-Jährigen beschäftigt. Er war an der Kreuzung Tannenheckerweg / Holländische Straße auf ein vor ihm stehendes Auto eines 19-Jährigen aus Kassel aufgefahren. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden betrug rund 400 Euro. Aber der 24-Jährige stand erkennbar unter Drogeneinfluss und musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Da er keinen Führerschein dabei hatte und dieser für den Beschuldigten offenbar auch nicht auffindbar war, konnte er von den Polizeibeamten nicht sichergestellt werden.

Kommentare