Investitionsprogramm für Bad Arolsen

Kindergärten, Hallen und Kreisverkehr

+
Der Kindergarten Königsberg soll um U 3-Plätze erweitert werden.

Lange aufgeschobene Investitionen können in Bad Arolsen durch Förderprogramme des Bundes und des Landes umgesetzt werden.

"Das ist ja eine schöne Situation: Die neue Legislaturperiode beginnt, und schon diskutieren wir darüber, wie wir zwei Millionen Euro ausgeben“, kommentierte Gerd Frese (CDU) die Beratungen über den Einsatz der Mittel aus Investitionsförderprogrammen des Bundes und des Landes.

Zusammen mit weiteren Geldern des Landkreises und der Kirche sowie Eigenmitteln der Stadt könnten nun 2,8 Millionen verplant werden, sagte Bürgermeister Jürgen van der Horst. Zusätzliche Betreuungsangebote, ein neuer Spielplatz an der Helser Halle, Sanierungsmaßnahmen in der Festhalle Schmillinghausen und in der Sporthalle Mengeringhausen sowie die Anlage eines Kreisverkehrs am Rathaus, mit dem wenigstens ein verkehrstechnisch neuralgischer Punkt in der Kernstadt beseitigt werde, könnten finanziert werden. (Mehr in der gedruckten Ausgabe)

Kommentare