Verein und Museen laden am 16. Juli bis Mitternacht zu Mitmachaktionen, Musik und kulinarischen Genüssen ein

Kleine Museumsnacht, große Kultur

+
Wenn die Jugend auf jugendliche Skulpturen trifft: Janusz Siewierskis Werke sind im Rauch-Museums zu sehen.

Sechs Museen, vier Musik-Ensembles, unzählige Werke und dazu kulinarische Genüsse und Mitmachaktionen: Am Samstag, 16. Juli laden das Museum Bad Arolsen und der Museumsverein zur kleinen Museumsnacht ein. Von 18 bis 24 Uhr warten in den Ausstellungsräumen zahlreiche Aktionen auf die Besucher.

Im Schreiberschen Haus können sich Interessierte auf die Spuren von Ilse Schreiber-Nolle machen. Briefe an die Vergangenheit, Künstlerbücher, Arbeiten auf Papier und Installationen sind hier zu sehen. Um 19.15 Uhr und um 20.45 Uhr spielt „Pata Moto“ – ein Duett mit Florence Viereck (Gesang) und Frank Sommerfeld (Gitarre) – Pop, Soul und African Songs. In der Remise und im Innenhof wird ins Museumsbistro eingeladen. Im Rauch-Geburtshaus werden Besucher mit Holunderblüten-Sekt und Kräuterimbiss empfangen. Von 18 bis 20 Uhr wird zu Mitmachaktionen rund um Blumenpralinen eingeladen. Spiele für kleine und große Leute gibt es indes im Kaulbach-Haus. Das Mitmachmuseum „Bildhauerschule“ fertigt gemeinsam mit interessierten Besuchern ein Gemeinschaftswerk oder einen eigenen Stein an. Auch Mitmach-Aktionen zum Thema „Holz“ werden angeboten, Im Gewölbekeller der Uhrmacherfamilie zeigt Ulf Stracke Historische Turmuhren. Um 21.30 Uhr wird zu Film und Gespräch zum Thema „Die Entstehung der Zeit“ eingeladen.(resa)


Mehr dazu lesen Sie in der WLZ am 8. Juli 2016.

Kommentare