Waldecker Spielzeugmuseum zeigt in einer Sonderausstellung Technofix-Bahnen

Sie knattern und rattern

+
Christa und Harald Bollendorf laden zur neuen Technofix-Ausstellung in das Waldecker Spielzeugmuseum in Massenhausen ein.

Massenhausen. Einfältig waren sie nicht, die Gebrüder Einfalt, die 1922 in Nürnberg eine Spielzeugfabrik gründeten.

Unter dem Namen Technofix schufen sie bewegte Spiellandschaften, die mit ihren Uhrenmotoren und Spiralfederantrieben bis heute zuverlässig knattern und rattern und atemberaubende Slalomfahrten absolvieren.

Insgesamt baute und verkaufte Technofix 64 verschiedene Bahnen, von denen das Spielzeugmuseum in der beginnenden Sommersaison 26 erstaunlich gut erhaltene Exemplare präsentiert. Einige stammen aus der Privatsammlung von harald und Christa Bollendorf, andere wurden dem Spielmuseum von Gönnern geschenkt. Sie alle sind ab Sonntag bis Ende November mittwochs und sonntags von 14 bis 16 Uhr in einer Sonderausstellung zu bestaunen. Sonntags gibt's dazu Kaffee und Kuchen.

Kommentare