Freilichtbühne Twiste lädt ur Premiere des Dschungelbuchs

Wer ist der König im Affenstaat?

Diese Affenbande probt seit Wochen für das Kinderstück Dschungelbuch, das am Wochenende auf der Freilichtbühne Twiste Premiere feiert. Fotos: Sandra Simshäuser

Twistetal-Twiste - Die Dschungeltiere auf der Twister Freilichtbühne haben´s zurzeit nicht leicht: Bei Affenhitze proben Wölfe, Affen und das Menschenkind Mogli für die „Dschungelbuch“-Musical-Premiere am 29. Juni.

Nur noch wenige Tage haben die kleinen und großen Darsteller Zeit, sich auf das bunte Dschungelspektakel vorzubereiten. Zu Pfingsten wurde das Stück bereits komplett durchgespielt - wem´s zu heiß wurde, durfte sein Fellkostüm ausziehen und im luftigeren T-Shirt proben. „Durch die Doppelbesetzung klappt´s“, kann Regisseur Karl-Heinz Röhle im Probentrubel berichten.

Erzählt wird die Geschichte des Findelkindes Mogli, das im indischen Dschungel von einer Wolfsfamilie großgezogen wird. Moglis beste Freunde sind der schwarze Panther Baghira und der gemütliche Bär Balu, der stets gut gelaunt ist. Eines Tages taucht jedoch der von allen Dschungelbewohnern gefürchtete Tiger Shir Khan auf, der die Menschen hasst und es auf den Jungen Mogli abgesehen hat. Wird es Baghira und Balu gelingen, ihren Freund zu retten? - Fast 60 Darsteller zwischen 5 und 56 Jahren wirken an der aktuellen Produktion mit. Das „Dschungelbuch“ wird in diesem baustellenreichen Sommer in Twiste gleichermaßen als Kinder- und Erwachsenenstück aufgeführt. Zu den Aufführungsterminen soll die Zufahrt zur Bühne frei erreichbar sein.

Zur Freude des erprobten Regieteams Röhle und Volker Hansmann haben sich auch diesem Jahr wieder neue Kinder gefunden, die zum ersten Mal mit auf der Bühne stehen.

Und für den Mogli habe man mit zwei zehnjährigen Jungs tolle, erfahrene Darsteller gefunden, berichtet Karl-Heinz Röhle. Die größte Rolle im Stück stellt schließlich eine besondere Herausforderung dar.

Herausforderungen anderer Art stellen sich zahlreiche Mitwirkende vor und hinter der Bühne ebenfalls schon seit Wochen. Zum einen wird es nämlich wieder Gesang auf der Waldbühne geben. Die Musicalsongs von Gerhard Grote, Bernd Stallmann (Musik) und Ralf Israel (Texte) üben die großen und kleinen Sänger mit Melanie Friedrich ein.

Ein weiterer großer Akt ist in jedem Jahr die Umgestaltung des Bühnenbildes. Im vergangenen Sommer noch als Schloss des Grafen Dracula und Heimat des kleinen Gespensts im Einsatz, haben die Kulissen einen komplett neuen Anstrich bekommen.

Mit Geiernest und Affenpalast, Ratsfelsen und Wolfshöhle haben fleißige Helfer für alle Dschungelbewohner das passende Refugium geschaffen. Passend zum Wetter und untermalt vom Affengekreisch vom Band, bekommt die Waldbühne in diesen Tagen noch seinen letzten tropischen Schliff verpasst.

Die Premierenvorstellung des „Dschungelbuch“-Musicals ist am Sonntag, 29. Juni, um 15 Uhr auf der Waldbühne. Weitere Vorstellungen am 6., 13., 27. Juli und am 3., 10., 17., 24., 31. August jeweils um 15 Uhr sowie am 12., 26. Juli und 16. und 30. August jeweils um 19 Uhr. Eintritt: Erwachsene 8 Euro, Kinder 5 Euro. Infos und Karten unter Telefon 05695/8135 oder im Internet: www.freilichtbühne-twiste.de

Kommentare