Lohlgrund

Kohlgrund: Start zur Dorferneuerung

- Arolsen-Lohlgrund (-ah-). „Es geht nicht nur bald, sondern schon jetzt los“, zerstreute Sigrid Göbel vom Fachdienst für Dorf- und Regionalentwicklung beim Landkreis Waldeck-Frankenberg im Gespräch mit WLZ-FZ Bedenken, der anfängliche Schwung sei erlahmt. So wurden bereits Vorabgenehmigungen für zwei private DE-Maßnahmen erteilt.

Eine umfangreiche Gebäude- und Infrastrukturanalyse stellte Christoph Kiefer (Architekturbüro Müntinga) im Rahmen der Dorferneuerung Kohlgrund in einer Bürgerversammlung vor. Kohlgrund präsentiere sich mit seinem historischen Ortskern rund um einen Anger im Bereich von Stricker und Erlinghäuser Straße und seinen seit den 60er-Jahren angelegten Neubaugebieten als städtebaulich „zerklüftet“. Mit einem Anteil von 15,2 Prozent Null- bis 18-Jähriger liege der Anteil an Kindern und Jugendlichen über dem Landesschnitt (14 Prozent) und im Rahmen des Kreismittels. Ein zunehmendes Problem stellen Leerstände und die mangelnde Nutzung von Gebäuden dar. So kommt dem mit in die Analyse einbezogenen Gut Eilhausen eine wichtige Funktion für die Dorfentwicklung zu, doch bereiten Leerstand oder geringe Nutzung Sorgen. Von den 25 Gebäuden im historischen Ortskern, ein Großteil vor 1900 entstanden, gelten 18 als Kulturdenkmale und zwölf weitere als ebenfalls erhaltenswert.Mehr in der gedruckten Ausgabe.

Kommentare