Pfiffige Idee der Bäckerinnungen und Kirchenkreise zum Erntedankfest

Konfirmanden backen Brot für Bogotà

+
Am 6. Oktober wollen Bad Arolser Konfirmandinnen und Konfirmanden in der Bäckerei Plener Brot für einen guten Zweck backen.

Bad Arolsen. - Zum Brotbacken treffen sich Bad Arolser Konfirmandinnen und Konfirmanden am 6. Oktober in der Backstube von Bäckermeister Harald Plener in der Großen Allee. Die dabei gebackenen Brote werden gegen eine Spende verkauft. Der Erlös kommt einem Projekt von Brot für die Welt in Kolumbien zugute.

Gemeinsam mit dem Bäckerinnungsverband hatten die evangelischen Kirchen in Hessen diese Idee zum Erntedankfest. 5000 Brote sollen insgesamt gebacken und verkauft werden. Der Spendenerlös geht ganz gezielt an das Projekt: „Ein Zuhause für die Ausgestoßenen in Bogotà“, durch das Jugendlichen in Kolumbien ein Schulabschluss und eine Berufsausbildung möglich gemacht werden soll, berichtete Pfarrer Uwe K. Hoos-Vermeil.

Die von den Konfis gebackenen Brote werden am Sonntag, dem 7. Oktober, nach dem Gottesdienst gegen einen Mindestbetrag von drei Euro angeboten. Sie werden aber auch am Samstagnachmittag, 6. Oktober, von den Konfirmanden nach Hause geliefert. Insgesamt beteiligen sich 28 junge Leute an der Aktion. Vorbestellungen nimmt das Gemeindebüro bis zum 5. Oktober unter Tel. 3337 entgegen. In drei Brote werden Gewinnlose eingebacken. Es gibt drei Preise zu gewinnen. (mm)

Kommentare