Bad Arolsen

Korbacher Polizei untersucht Arolser Vorfall

- Bad Arolsen (r). Die Korbacher Polizei sucht Zeugen der Verfolgungsjagd, die sich am Rande des Viehmarkts abgespielt hat. Wie unmittelbar nach dem Viehmarkt berichtet, ist es in der Nacht zum 7. August im Innenstadtbereich von Bad Arolsen zu einer Verfolgungsfahrt gekommen, bei der ein Funkwagen der Polizeistation Bad Arolsen und ein Mofafahrer beteiligt waren.

Die Fahrt ging zunächst aus Richtung Arobella-Schwimmbad in Richtung Mengeringhäuser Feld und später wieder zurück durch den Birkenwegkreisel, Richtung Große Allee. Am Zebrastreifen in der Nähe des Kreisels sollen auch Fußgänger zur Seite gesprungen sein, um sich aus der Gefahrenzone zu bringen. Etwa in Höhe des Jugendzentrums „Come In“ kam es im Birkenweg zu einem Zusammenstoß zwischen dem Funkwagen und dem Mofafahrer. Da zu dieser Zeit noch reger Fußgängerverkehr aufgrund des endenden Viehmarktes auf den Gehwegen und Fußgängerüberwegen herrschte, geht die Polizei davon aus, dass es weitere Zeugen des Geschehens gibt. Diese Augenzeugen werden nun gebeten, umgehend mit der Polizeistation in Korbach aufzunehmen, die die weiteren Ermittlungen übernommen hat. Kontakttelefon: 05631/971-0. (r)

Kommentare