Barockfest Arolsen  klingt mit verkaufsoffenem Sonntag aus

Kunstgenuss und Kommerz

+
Am Barocksonntag  wird im Hof des Residenzschlosses das große Porschetreffen stattfinden.

Die 31. Arolser Barock-Festspiele werden am Mittwoch (25. Mai) um 18 Uhr mit einem Festakt im Steinernen Saal des Residenzschlosses eröffnet. Kunstgenuss und Kommerz werden bis zum Barocksonntag geboten.

Bereits um 17 Uhr marschiert die Blaskapelle Garde-Grenadiere Altenbeken mit klingenden Spiel in den Hof ein. Fanfaren zum Auftakt stimmt das Parforcehorn-Bläsercorps Vöhl/Edersee um 17.30 Uhr vor dem Haupteingang des Schlosses an. Den Festakt wird das Ensemble Praetorius XXI musikalisch mitgestalten.

 Freuen dürfen sich die Musikfreunde auf ein viertägiges Alte Musik-Festival mit jungen und renommierten Musikern - unter der Gesamtleitung der Intendantin Prof. Dorothee Oberlinger. Ein großer Teil der Konzerte ist bereits ausverkauft.

Karten gibt es noch für die Eröffnungskonzert mit dem Collegium Marianum und der Marionettencompany Buchty a Loutky (Mittwoch, 20 Uhr, Reitbahn).

Auch für den barocken Krimi mit der Neuen Hofkapelle Graz am Donnerstag, 16.30 Uhr, Steinerner Saal, gibt es noch Karten. Im Rahmen der Festspiele findet am Donnerstag um 13.30 Uhr eine Führung durch die Brehm-Bibliothek statt. Um 15 Uhr ist Beginn der Führung durch die Hofbibliothek, beide sind im westlichen Flügel des Schlosses untergebracht.

 Das Ensemble der Musikschule bietet eine Tanzaufführung unter dem Titel „Das hässliche Entlein“ auf,  Beginn ist um 14.30 Uhr in der Fürstlichen Reitbahn des Welcome- Hotels.

Die Gilde 1719 bietet für Freitag eine kostenlose Führung durch die barocke Residenzstadt an. Treffpunkt ist um 10.30 Uhr am Eingang zum Schlosshof.

Ein gefragtes Highlight des Rahmenprogramms ist die Waldecker Spurensuche, eine Busfahrt am Freitag ab 13 Uhr ab Schloss durch das Waldecker Land unter der Leitung der Schlossführerin Angelika Sarnowitsch. 

 Museumsleiterin Dr. Birgit Kümmel führt am Freitag um 15 Uhr durch die Ausstellung der künstlerischen Interventionen von Janusz Siewierski im Rauch-Museum. Karten gibt es noch für Nachtschwärmer-Show „Die Männer sind schon die Liebe wert“ um 22.30 Uhr in der Reitbahn mit Bidla Buh.

Am Samstag ist um 10.30 Uhr wieder Beginn für eine Stadtführung (Gilde 1719) ab Schlosshof. Dr. Vera Leuschner führt ab 11.30 Uhr im Residenzschloss (westlicher Flügel) durch die Ausstellung mit Gemälden von Otmar Alt.

Führungen durch Hofbibliothek um 13.30 Uhr und die Brehmbücherei um 15 Uhr. Bei „Café und Musik“ mit dem Salonorchester Cappuccino (freier Eintritt) im Garten des Welcome-Hotels können die Besucher sich bei unterhaltsamer Musik entspannen.

Am verkaufsoffenen Barocksonntag, 29. Mai, 13 bis 18 Uhr, wird ein kulturelles Programm geboten: Musikalischer Gottesdienst um 10 Uhr mit Kirchenmusikdirektor Jan Knobbe in der Stadtkirche, gregorianische Gesänge beim Hochamt um 10.30 Uhr mit dem Katholischen Kirchenchor St. Johannes (Olaf Schillmöller), einer Führung ab 11.15 Uhr durch die Austellung Otmnar Alt und ab 11 Uhr die Künstlermeile auf der Schlossstraße. Beim Sonntag in der Barockstadt  ist auch ein großes Porschetreffen im Schlosshof geplant. Mehr dazu in einer Sonderveröffentlichung der WLZ.

Kommentare