Konfirmanden aus Landau beteiligen sich an der Aktion 5000 Brote

Mit Laib und Seele

Hinweis auf den Handwerkergottesdienst am 12. Oktober in der Landauer Kirche. Auf dem Foto v. l. Pfarrer Christian Rehkate, Schreinermeister Markus Michel aus Lütersheim, der den neuen Altar geschaffen hat, Dekanin Eva Brinke-Kriebel, Bäckermeister Wilfried Götte und Dieter Lomb vom Referat Handwerkerarbeit bei der evangelischen Landeskirche von Kurhessen-Waldeck. Foto: Elmar Schulten

Bad Arolsen-Landau - Die zehn Konfirmanden aus Landau beteiligen sich an der Aktion 5000 Brote von Brot für die Welt. Unter Anleitung von Bäckermeister Wilfried Götte kneten und backen sie am 11. Oktober Brote, die beim Handwerkergottesdienst am 12. Oktober für eine Spende an „Brot für die Welt“ abgegeben werden. Der Erlös ist für ein über mehrere Jahre angelegtes Jugendbildungsprojekt in Kolumbien bestimmt.

Pfarrer Christian Rehkate hat Dekanin Eva Brinke-Kriebel gebeten, bei diesem besonderen Gottesdienst die Predigt zu halten. Den musikalischen Rahmen gestalten die Bläser des Posaunenchors unter Leitung von Horst Nolte und Jochen Drüge an der Orgel.

Das Brot mit deinem Nächsten brechen, das gemeinsame Abendmahl, unser tägliches Brot, der Leib Christi - all das sind christliche Symbole, die mit dem Brot zu tun haben. Mit der Aktion 5000 Brote erhalten die Jugendlichen der evangelischen Kirchen die Möglichkeit, diese Symbolik lebendig zu gestalten und durch den eigenen Einsatz Teil einer großen Hilfsaktion zu werden.

Beim gemeinsamen Teig Kneten ab 8 Uhr in der Backstube von Bäckermeister Götte lernen die Konfirmanden nicht nur, wie Brot handwerklich hergestellt wird und dass Backen Freude bereitet. Die Jugendlichen verinnerlichen darüber hinaus auch die existientielle Bedeutung von Brot und dass dieses Lebensmittel längst nicht überall auf der Welt selbstverständlich ist.

Bundesweit beteiligen sich mehr als 900 Gemeinden an der Aktion, in Kurhessen-Waldeck sind es 76.

Der Erntedankgottesdienst am 12. Oktober beginnt schon um 10 Uhr in der Landauer Kirche, denn dazu ist das gesamte Kirchspiel eingeladen. Im Anschluss öffnet am Sonntag das Kirchenkaffee.

Kommentare