Ortsvorsteher Hentrich gibt Amt ab · Mewes übernimmt Posten erneut

Landau seinen Stempel aufgedrückt

+
Jürgen Mewes (vorne, 2.v.l.) ist neuer Ortsvorsteher von Landau. Links sein Vorgänger Tino Hentrich. Rechts Erster Stadtrat Helmut Hausmann. In der hinteren Reihe (v.l.): Gunthard Ohm, Werner Schäfer, Ralf Meier, Oliver Rest und Christiane Deuse vom Ortsbeirat sowie MdL Armin Schwarz.

Bad Arolsen - Landau - Neuer, „alter“ Ortsvorsteher in Landau ist Jürgen Mewes. Er wurde am Dienstag als Nachfolger von Tino Hentrich einstimmig gewählt.

Der 35-jährige Polizeibeamte hat aus beruflichen Gründen seinen Posten abgegeben, will aber im Ortsbeirat bleiben und sein Mandat in der Stadtverordnetenversammlung behalten. Doch wegen der begonnenen Ausbildung für den gehobenen Dienst bei der Polizei werde er werktags überwiegend fernab von Landau sein.

Er bedauerte bei der Sitzung im Gasthof Kranz den Rücktritt, der aber seit der Wahl im vergangenen Jahr schon wegen seiner beruflichen Pläne absehbar war. Die Zusammenarbeit mit dem Ortsbeirat habe ihm Freude bereitet und er sei in dem Amt „aufgeblüht“, sagt der gebürtige Erfurter. Als „Ingefrijjeter“ oder „Frömmeder“ („Eingeheirateter“, „Fremder“), so sein Nachfolger Mewes augenzwinkernd, habe sich Hentrich engagiert und kompetent für Landau eingesetzt und das Vertrauen der Bürger gewonnen. Seit 2006 war der Familienvater stellvertretender Ortsvorsteher, 2008 wählte ihn der damalige Ortsbeirat als Nachfolger von Dirk Heinemann zum ersten Mal an seine Spitze, 2011 erfolgte die Wiederwahl.

In den vergangenen vier Jahren habe Hentrich der Bergstadt seinen Stempel aufgedrückt, sein Rücktritt werde überall bedauert, sagte Erster Stadtrat Helmut Hausmann. Als „alter Hase“ trete nun der pensionierte Polizeibeamte Jürgen Mewes seinen Posten an. Immerhin sei er schon zehn Jahre Ortsvorsteher von Landau gewesen. 2003 gab der heute 64-Jährige den Posten aus gesundheitlichen Gründen ab. Mewes machte deutlich, dass er für die restlichen vier Jahre der Wahlperiode zur Verfügung stehe.(ah)

Kommentare