Volkmarsen

VfR landet Sponsoren-Coup

- Volklmarsen (es). Nach der Allianz-Arena in München, dem Signal-Iduna-Park in Dortmund jetzt die Henkelmann-Arena in Volkmarsen. - Ähnlich wie der großen Profi-Clubs hat nun auch der kleine VfR Volkmarsen die Namensrechte an seinem Stadion zu Geld gemacht.

Der Verein ist stolz auf seine Jugendarbeit und will auch künftig alles daran setzen, dass das hohe Trainingsniveau aufrecht erhalten werden kann. Das geht nur mit einem starken Sponsor. Und den hat der Vorstand um Jürgen Salokat in der Firma Henkelmann gefunden. Das Familienunternehmen, das in Volkmarsen rund 170 Mitarbeiter beschäftigt, hat schon in der Vorweihnachtszeit eine Benefizidee für den VfR umgesetzt: Die sonst üblichen Weihnachtswürste wurden diesmal nicht einfach an die Kunden verschenkt, sondern zum Freundschaftspreis von 1,50 Euro verkauft. Bei einer Stückzahl von 1500 Hartwürsten kamen so locker 2250 Euro für den guten Zweck zusammen. Diesen Betrag hat das Unternehmen nun an den Verein weitergereicht. Davon sollen nun Trainingsmaterialien für die rund 200 jugendlichen Fußballer angeschafft werden.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der WLZ am 23. März.

Kommentare