Volkmarsen

Landrat appelliert an Kritiker: Ablehnende Haltung nochmals überdenken

- Volkmarsen/Korbach. Als große Chance für die Region sieht Landrat Dr. Reinhard Kubat das geplante Logistikzentrum bei Volkmarsen, mit dem 120 neue Arbeitsplätze geschaffen werden sollen. „Ich gratuliere Bürgermeister Hartmut Linnekugel zu seinem Verhandlungserfolg“, erklärte der Landrat. „Die Region Nordwaldeck versucht sich schon seit langem als Logistikstandort zu etablieren, jetzt ist man diesem Ziel ein gewaltiges Stück näher gekommen“.

Dass hinter den Planungen ein solider Investor und eines der bundesdeutsche Vorzeigeunternehmen stehe, mache das Projekt zukunftssicher und eröffne neue Perspektiven. Natürlich könne er auch die Beweggründe der Menschen verstehen, die sich jetzt gegen das Logistikzentrum stellen und sich in einer Bürgerinitiative organisiert haben. Das Bauvorhaben erfordere Eingriffe, aber Zukunft sei eben nicht zum Nulltarif zu haben. Dr. Kubat appellierte an die Gegner, ihre Haltung nochmals zu überdenken und das Für und Wider genau abzuwägen: „Der demografische Wandel hat uns bereits erfasst. Allein im letzten Jahr hatten wir bei der Bevölkerungsentwicklung ein Minus von 1500 Menschen zu verzeichnen“. Wenn das Projekt in Volkmarsen verhindert werde, dann sei es wahrscheinlich, dass sich der Investor einen benachbarten Standort suchen werde. Die Menschen würden dann den Arbeitsplätzen nachziehen und die fortschreitende Verödung des gesamten Landstriches könne die Folge sein. Das Logistikzentrum biete gerade jungen Menschen eine Perspektive und könne sie an die Region binden. „Ich bitte die Kritiker genau zu prüfen und zu entscheiden, ob ihnen persönliche Motive wichtiger sind als die Zukunft der Region und damit auch die Zukunft ihrer eigenen Kindern und Enkel“, so der Landrat. „Ich hoffe, dass das Votum letztlich zugunsten des Projektes und damit zugunsten der Region und für die Zukunft der Menschen ausfällt“, wünscht sich Kubat. Ein Scheitern des Vorhabens sei auch ein schlechtes Signal für andere potenzielle Investoren. (r)

Kommentare